Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

"Club 100": Mitglieder in Hamburg ausgezeichnet

Sechs Niederrheiner beim Länderspiel geehrt

15.10.2009
Die Ehrenamtspreisträger des Fußballverbandes Niederrhein gemeinsam mit DFB-Präsident Dr.Theo Zwanziger (u.2.v.l.) und DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler (r.) sowie FVN-Ehrenamtsbeauftragter Josef Bowinkelmann (l.)
Die Ehrenamtspreisträger des Fußballverbandes Niederrhein gemeinsam mit DFB-Präsident Dr.Theo Zwanziger (u.2.v.l.) und DFB-Ehrenspielführer Uwe Seeler (r.) sowie FVN-Ehrenamtsbeauftragter Josef Bowinkelmann (l.) - Foto: Bongarts/GettyImages

Ohne sie würde der Fußball nicht funktionieren. Ohne ihren Einsatz wäre an vielen Orten Vereinsarbeit nicht möglich. Einmal im Jahr ehrt der Deutsche Fußball-Bund (DFB) diejenigen, die sonst nicht im Mittelpunkt stehen.

Stellvertretend für alle, die unentgeltlich an der Basis arbeiten, würdigt der DFB mit der "Aktion Ehrenamt" 100 Persönlichkeiten. Am Mittwoch in Hamburg, im Vorfeld des WM-Qualifikationsspiels zwischen Deutschland und Finnland, war es wieder soweit.

"Gerade beim Fußball herrscht Chancengleichheit in unserer Gesellschaft. Der Fußball steht für diese Chancengleichheit, und auch das macht das ehrenamtliche Engagement so wertvoll", sagte DFB-Präsident Dr. Theo Zwanziger zu Beginn der Veranstaltung.

Seeler: "Habe von ehrenamtlichen Helfern profitiert"

Uwe Seeler, Ehrenspielführer der Nationalmannschaft, erinnerte sich zurück: "Ich habe angefangen Fußball zu spielen, als ich auf meinen Beinen stehen konnte. Seitdem habe ich von ehrenamtlichen Helfern profitiert. Ich habe eine große Hochachtung vor dem Ehrenamt, ohne das der Fußball in Deutschland nicht funktionieren würde."

Neben Dr. Zwanziger und Seeler hatten sich weitere Ehrengäste im Restaurant "Raute" der HSH Nordbank Arena eingefunden. Darunter auch Nationalmannschaftsmanager Oliver Bierhoff, DFB-Vizepräsident Dr. Rainer Koch, DFB-Schatzmeister Horst R. Schmidt, die ehemaligen Nationalspieler Klaus Fischer, Olaf Thon und Joachim Streich sowie Manfred Jäger, Staatsrat der Stadt Hamburg für Sport.

Volles Programm: Workshop, Erfahrungsaustausch und Länderspiel

Alle 100 Teilnehmer waren vom DFB nach Hamburg eingeladen worden. Der Verband organisierte für seine Gäste ein Rundum-Paket und übernahm die Anreise sowie die Hotelübernachtung und organisierte Tickets für den Besuch des WM-Qualifikationsspiels gegen Finnland sowie ein umfangreiches Rahmenprogramm. Am frühen Mittag stand ein Workshop auf dem Programm, bei dem die Teilnehmer Erfahrungswerte austauschten.

Die Gruppe der anwesenden Gäste war gemischt, vielfältig, so wie der Vereinsfußball. Ferdi Buffen (DJK Fortuna Dilkrath), Josef Vos (KSV Kevelaer), Theo Schlüter (SF Niederwenigern), Frank Bonert (MSV Moers), Susanne Schuh (TuSpo Dahlhausen) und Michael Tabbert (SV Uedesheim) waren als Ehrenamtspreisträger des Fußballverbandes Niederrheines mit von der Partie und freuten sich einen Tag im Fokus des DFB zu stehen.

Sie alle sind Mitglieder eines exklusiven und - ganz wörtlich genommen - ehrenwerten Zirkels. Der DFB würdigt sie und weitere 94 Ehrenamtliche mit der Aufnahme in den "Club 100". In Zusammenarbeit mit den Ehrenamts-Beauftragten der Landesverbände belohnt der DFB damit jährlich herausragende Helfer, die sich unentgeltlich einsetzen. Die Club-Mitglieder werden zu einem Länderspiel der Nationalmannschaft eingeladen.

Quelle: dfb.de

Nach oben