Fußballverband Niederrhein e.V.
Gewinnen - Fair und mit Respekt.

Schiedsrichter

Standardequipment eines Schiedsrichters

Im Bereich des Fußballverbandes Niederrhein e.V. gibt es zur Zeit etwa 2.600 Schiedsrichter.

Für deren Aus- und Fortbildung sowie die Förderung und Erhaltung ist der Schiedsrichterausschuss des FVN verantwortlich, dem zur Bewältigung seiner Aufgaben wie zum Beispiel die Spielansetzungen, das Beobachtungs- oder Lehrgangswesen oder die Schiedsrichterwerbung ein Lehrstab und verschiedene Arbeitsgruppen zur Seite stehen.

In den Fußballkreisen des FVN wird der Schiedsrichterbereich durch die jeweiligen Kreisschiedsrichterausschüsse vertreten, denen neben dem Vorsitzenden und den Ansetzern auch die Kreislehrwarte sowie die Jung-SR-Referenten angehören.

Andreas Thiemann
Andreas Thiemann - Foto: Bowinkelmann

Andreas Thiemann,Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses und Mitglied des Präsidiums im Fußballverband Niederrhein e.V.: "Zum Glück zählen die Werbeslogans „sei fair zum 23. Mann" oder „ohne Schiri geht es nicht" der Vergangenheit an. Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter sind längst zum fest anerkannten und unverzichtbaren Bestandteil des Fußballspiels geworden. Unsere Spitzen-Schiedsrichter sind bestens ausgebildete und athletische Persönlichkeiten, die sich mit intensiven theoretischen und läuferischen Trainings genauestens auf ihre Aufgaben vorbereiten, um den hohen Anforderungen gerecht zu werden. Sie erfahren im gemeinschaftlichen Miteinander der Fußballfamilie am Niederrhein großen Zuspruch. Aber nicht nur diese stehen im Fokus der Arbeit des Schiedsrichterausschusses. Noch wichtiger sind diejenigen, die an der wirklichen Basis ihren Job verrichten, also Woche für Woche in den untersten Ligen und bei den Junioren Spielleitungen mit gleich hohem Engagement übernehmen und dafür von Vereinen und Spielern großen Respekt erhalten. Unter ihnen sind viele, die seit Jahren, wenn nicht sogar seit Jahrzehnten, vom Amt des Schiedsrichters fasziniert sind und diese Begeisterung an unseren Nachwuchs weiter tragen. Nur dadurch lässt sich die Zahl der Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter im FVN auf einem vergleichbar hohen Niveau stabilisieren. Wenn sich alle am Spiel Beteiligten der Fairness verpflichten, ist Fußball wirklich die schönste Nebensache der Welt. Schiedsrichter inbegriffen!"

24.10.2018

Nach Kreisliga-Derby: Facebook-Hype um Schiedsrichter Jonah Besong

Nach Kreisliga-Derby: Facebook-Hype um Schiedsrichter Jonah Besong

Beim Kreisliga-Derby geht es auf dem Platz ordentlich zur Sache. Zwei Spieler fliegen mit Rot vom Platz, acht weitere sehen Gelb. Dass sich nachher trotzdem keiner über den Schiedsrichter beschwert, ist fast ein Wunder. Der Unparteiische heißt Jonah Besong, ist erst 20 Jahre alt – und will in die Bundesliga.

Dass er einen guten Job an der Pfeife macht, haben inzwischen etliche Menschen in ganz Deutschland gesehen. Beim hitzigen Duisburger Kreisliga-Duell am 3. Oktober dieses Jahres wurde Jonah Besong nämlich von einem Kamerateam des WDR-Fernsehens für die Sendung Zeiglers wunderbare Welt des Fußballs begleitet.

14.10.2018

Der FVN trauert um Schiedsrichter Wolfgang Vaak

Der FVN trauert um Schiedsrichter Wolfgang Vaak

Große Trauer bei den Sportfreunden Dönberg, im Fußballkreis Wuppertal/Niederberg und im gesamten Fußballverband Niederrhein (FVN): Wolfgang Vaak, 60-jähriger Schiedsrichter der Sportfreunde Dönberg, ist am Sonntagmittag verstorben.

Vaak war als Unparteiischer beim Wuppertaler Kreisliga A-Spiel im Einsatz und brach während der Partie, nachdem er zuvor über Unwohlsein geklagt haben soll, am Spielfeldrand zusammen. Durchgeführte Erste-Hilfe-Maßnahmen und der Einsatz eines Notarztes blieben erfolglos. Dies berichtet die .

FVN-Präsident Peter Frymuth: „Die Nachricht hat bei mir große Betroffenheit ausgelöst. Sie ist unfassbar. Wolfgang Vaak war nicht nur leidenschaftlicher Schiedsrichter, er engagierte sich zudem auch als Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses

Nach oben