Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Zweiter Sieg war für die U 15 des FVN zum Greifen nah

Niederrhein-Auswahl unterliegt Württemberg beim DFB-Sichtungsturnier mit 1:2

08.06.2019
Die U 15 des FVN verlor beim Länderpokal im zweiten Spiel 1:2 gegen Württemberg.
Die U 15 des FVN verlor beim Länderpokal im zweiten Spiel 1:2 gegen Württemberg. - Foto: Rüdiger Zinsel

In ihrem zweiten Spiel beim DFB-Sichtungsturnier um den Länderpokal in der Sportschule Wedau gab es für die U15-Junioren des Fußballverbands Niederrhein (FVN) die erste Niederlage: Gegen die Mannschaft aus Württemberg verlor die von Verbandssportlehrer Gerd Bode, Co-Trainer Michael Frohwerk und Physio Anna Bode betreute Niederrheinauswahl knapp mit 1:2 (0:0, 1:0, 0:2).

Dabei war der zweite Turniersieg zum Greifen nah, lagen die Talente vom Niederrhein nach dem zweiten Drittel doch noch mit 1:0 vorne (die Partien werden in drei Abschnitten zu je 20 Minuten ausgetragen, um dem Sichtungsgedanken verstärkt Rechnung zu tragen). Eray Isik von Fortuna Düsseldorf hatte das FVN-Team kurz nach Anpfiff des zweiten Drittels mit 1:0 in Führung gebracht, nachdem Württembergs Keeper einen Schuss von Jubes Mba Tibah (ebenfalls von der Fortuna) nicht festhalten konnte. Doch ein Doppelschlag der Süddeutschen Mitte des Schlussdrittels bedeutete die Wende in der ausgeglichenen Partie.

Keinen Vorwurf macht Trainer Gerd Bode seinen Schützlingen: „Wir haben gegen einen starken Gegner knapp verloren, das ist kein Beinbruch. Ich habe den Jungs gesagt, dass es weiter geht und wir in diesem Turnier noch zweimal die Möglichkeit haben zu punkten.”

Die nächste Gelegenheit bietet sich – nach dem spielfreien Sonntag – am Montagnachmittag, wenn die Niederrheinauswahl um 15 Uhr auf die Auswahl vom Mittelrhein trifft. Das Turnier, zu dem die Auswahlteams aller 21 DFB-Landesverbände nach Duisburg gekommen sind (eine bayerische Zweitvertretung komplettiert das 22 Mannschaften starke Teilnehmerfeld), dauert noch bis Dienstagmittag. Dabei geht es für jedes der rund 330 Talente vor allem darum, sich vor den Augen der DFB-Sichter für einen Platz in der DFB-Auswahl des Jahrgangs 2004 zu empfehlen.

Der FVN-Kader beim U15-Sichtungsturnier 2019:
Moritz Krenc, Daniel Bunk, Luis Giesen, Emmanuel Gyamfi, Eray Isik, Maurice Röttgen, Jubes Mba Tibah, Lennard Wagemann (alle Fortuna Düsseldorf), Philipp Groß, Moustafa Moustafa, Timo Piel, Luis Werrmann (alle Borussia Mönchengladbach), Baran Mogultay (MSV Duisburg), Frank Munu (SG Essen-Schönebeck), Kerem Yalcin (Rot-Weiß Oberhausen).
Trainer: Gerd Bode, Co-Trainer: Michael Frohwerk, Physio: Anna Bode.

Mehr Informationen zum DFB-Länderpokal in Duisburg

Text: Rüdiger Zinsel
Fotos: Rüdiger Zinsel, Volker Nagraszus

Weitere Fotos zum 1:2 der FVN-Auswahl gegen Württemberg

Nach oben