Fußballverband Niederrhein e.V.
Gewinnen - Fair und mit Respekt.

Mädchenfußball

Mädchenfußball am Niederrhein
Mädchenfußball am Niederrhein - Klicken Sie auf das Bild für eine Slideshow

„Der Mädchenfußball boomt. Die Aufgabe des FVN ist es diesem Wachstum den nötigen Platz zu geben und die Spielbetriebe und Strukturen anzupassen. Auch die Talentförderung in diesem Bereich müssen wir weiter ausbauen und den talentierten Mädchen Möglichkeiten geben sich am Niederrhein weiterzuentwickeln." gibt der Mädchenfußballausschuss des FVN einige Auszüge aus dem neuen Handlungskonzept preis, das 2011 vom Jugendfußballausschuss verabschiedet wurde. „Auch die Zusammenarbeit mit Schulen möchten wir verstärkt ins Auge fassen und die Partnerschaften stärken. Die Mädchen sollen auch im Sportunterricht Spaß am Fußball haben und ihr Interesse für den Sport gewinnen... Wir haben viele Ideen und packen es an, unser Handlungskonzept weiter in die Tat umzusetzen."

Handlungskonzept Mädchenfußball


Download Handlungskonzept Mädchenfußball (448 kB)
Handlungskonzept Mädchenfußball 2016-2019 (Stand: 15.08.17)

09.05.2019

Michael Kurtz bleibt Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses

Michael Kurtz bleibt Vorsitzender des Verbandsjugendausschusses

Mit welchem Personal geht der Verbandsjugendausschuss des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) die Aufgaben in den kommenden drei Jahren an? Diese Frage wurde am Mittwochabend auf dem Verbandsjugendtag 2019 im „Haus der Unternehmer“ in Duisburg beantwortet. Michael Kurtz wurde als Vorsitzender wiedergewählt. Sein Team veränderte sich dagegen auf einigen Positionen.

Zu den Ehrengästen beim Verbandsjugendtag gehörten FVN-Präsident Peter Frymuth, Vizepräsident Jürgen Kreyer, Schatzmeister Manfred Abrahams, Präsidiumsmitglied Franz-Josef Vos, Andreas Thiemann (Vorsitzender des Schiedsrichterausschusses), Geschäftsführer Ralf Gawlack und FVN-Ehrenmitglied Rolf Lüpertz

In seinem Grußwort nahm FVN-Präsident Peter Frymuth den Versammlungsort, das „Haus der Unternehmer“, auf. „Unternehmer kommt von Unternehmen.

29.04.2019

FVN-U 15-Turnier ein Erfolg: „Hervorragende Möglichkeit zur Sichtung“

FVN-U 15-Turnier ein Erfolg: „Hervorragende Möglichkeit zur Sichtung“

Das Fazit nach dem FVN-Sichtungsturnier für die U 15-Junioren am letzten April-Wochenende in der Sportschule Wedau fiel durchweg positiv aus. An drei Tagen wurde gespielt, gekämpft und gesichtet. Besonders freuen durfte sich die Regionalauswahl Oberhausen/Essen, die sich im Endspiel vor rund 300 Zuschauern 3:1 gegen Moers/ Duisburg durchsetzte.

Acht Teams, sieben Regionallauswahlmannschaften sowie ein FVN-NLZ-Perspektivteam, waren zunächst am Freitag und Samstag in zwei Vierer-Gruppen gegeneinander angetreten. Gerade am Samstag spielte das Wetter nicht immer mit. Die Spiele mussten sogar wegen eines Hagelschauers kurzzeitig unterbrochen werden. Die entscheidenden Partien am Sonntag gingen dann aber ohne Probleme über

15.04.2019

Trainerin Wiltrud Melbaum: "Mit modernem Tempofußball voll überzeugt"

Trainerin Wiltrud Melbaum:

Am Ende flossen sogar ein paar Tränen. Beim DFB-Länderpokal in der Sportschule Wedau wurde die U 16-Juniorinnenauswahl des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) erst im „Finale” gestoppt. Nachdem sich die von Verbandssportlehrerin Wiltrud Melbaum und Co-Trainerin Wilma Veelmann betreute Mannschaft dank zweier Siege und eines Unentschiedens eine hervorragende Ausgangsposition auf den Turniersieg erspielt hatte, unterlagen die Talente vom Niederrhein dem DFB-U 14-Perspektivteam 0:2 (0:1). Die Melbaum-Mädels rutschten dadurch noch auf Rang fünf des Endklassements ab. Hinter der U 14-Auswahl des DFB belegten die Teams aus Württemberg, Berlin und Thüringen die Plätze zwei bis vier.

„Dass unsere Spielerinnen am

12.04.2019

Vier Punkte nach torlosem Remis gegen das Team aus Baden

Vier Punkte nach torlosem Remis gegen das Team aus Baden

Die FVN-Auswahl ist beim Landesauswahlturnier für U 16-Juniorinnen auch nach dem zweiten Spiel unbesiegt. Die Mannschaft von Verbandssportlehrerin Wiltrud Melbaum trennte sich am heutigen Freitag auf dem Platz 1 an der Sportschule Wedau 0:0 von der Mannschaft aus Baden.

„Ich bin sehr zufrieden“, resümierte Melbaum. „Wir haben gegen einen sehr starken Gegner hervorragend gespielt. Nur im Abschluss fehlte uns das nötige Quäntchen Glück. Wir hatten vier bis fünf größere Möglichkeiten. Großes Lob an unsere Spielerinnen, die bis zum Schluss versucht haben, vielleicht doch noch das entscheidende Tor zu erzielen.“

Zum Auftakt hatte die FVN-Auswahl einen 7:2-Kantersieg

Nach oben