Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN-U 16 beendet DFB-Sichtungsturnier mit ausgeglichener Bilanz

0:3 gegen das Saarland - Zweite Niederlage kostet möglichen Medaillenrang

14.05.2019
War mit dem Auftritt gegen das Saarland nicht zufrieden: FVN-Verbandssportlehrer Udo Hain
War mit dem Auftritt gegen das Saarland nicht zufrieden: FVN-Verbandssportlehrer Udo Hain - Foto: Rüdiger Zinsel

Die zweite Niederlage im vierten Turnierspiel kostete den möglichen Medaillenrang! Mit einem 0:3-gegen die Saarland-Auswahl verabschiedete sich die U 16-Juniorenauswahl des Fußballverbands Niederrhein (FVN) aus dem DFB-Sichtungsturnier um den Länderpokal in der Sportschule Wedau. Ein Sieg zum Abschluss hätte dem von Trainer Udo Hain, Co-Trainer Bernd Hoffmann und Physio Torben Ochs betreuten Team die Bronzemedaille beschert, über die sich schließlich die Saarländer freuten. Den Siegerwimpel nahm die Südwest-Auswahl mit nach Hause, „Silber” ging an Hessen. (Der Gesamt-Tabellenführer, das 22er-Teilnehmerfeld komplettierende DFB-U17-Perspektivteam, spielte das Turnier außer Wertung.)

„Das war eine verdiente Niederlage zum Abschluss, wir hatten keine echte Torchance”, urteilte Udo Hain und erklärte: „Das war ein typisches Beispiel für ,Mentalität schlägt Qualität': Wir haben sicherlich die besseren Einzelspieler, der Gegner hat aber bedingungslos gefightet und die nötige Leidenschaft gezeigt.”

Nach dem knappen 1:0-Auftaktsieg gegen die Rheinland-Auswahl und dem souveränen 4:0-Erfolg gegen Mecklenburg-Vorpommern hatten die Talente vom Niederrhein gegen die DFB-U17 bereits mit 0:4 verloren. „Die erste Niederlage gegen die herausragende DFB-Elf war zu erwarten, beim 0:3 zum Abschluss haben wir die einzige wirklich enttäuschende Leistung im Turnier geboten. Insgesamt muss man wohl eingestehen, dass die beiden ersten Siege gegen vermeintlich schwächere Gegner über unser wahres Leistungsvermögen hinweggetäuscht haben”, bilanzierte der FVN-Trainer.

Entsprechend fiel das Sichtungsergebnis für die niederrheinischen Talente aus: Mit U 16-Nationalspieler Luca Barata von Borussia Mönchengladbach gehört ein FVN-Akteur zum erweiterten Kader für das Schüler-Länderspiel gegen Frankreich Ende Mai in Berlin. Fortgesetzt wird der Reigen der DFB-Sichtungsturniere in der Sportschule Wedau bereits in gut zwei Wochen. Dann kommen die U 14-Juniorinnen-Auswahlteams aller 21 Landesverbände nach Duisburg.

Der FVN-Kader beim U16-Sichtungsturnier 2019: Max Schreiber, Luca Nicolai, Ben Büschgens, Donatus Nweke, Cameron Arnold, Luca Barata, Leon Schütz, Nicolas Kiebel, Jonas Simon (alle Borussia Mönchengladbach), Simon Ludwig, Luca Thissen, Nils Gatzke (alle Fortuna Düsseldorf), Jan-Niklas Forger, Julian Hettwer (beide MSV Duisburg), Jakob Schnitzler (SG Unterrath), Ben Zich (Wuppertaler SV).

Trainer: Udo Hain, Co-Trainer: Bernd Hoffmann, Physio: Torben Ochs.

Weitere Infos zum Turnierverlauf auf DFB.de

Text und Fotos: Rüdiger Zinsel

Nach oben