Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

SV Heißen schaut nach 3:0 gegen den SV Budberg auf den 1. Mai

Erster Finalist im ARAG-Niederrheinpokal der Frauen steht fest - Außenseiter setzt sich durch

23.04.2019
Graik ARAG

Der SV Heißen hat als erste Mannschaft das Endspiel um den ARAG-Niederrheinpokal der Frauen erreicht. In seinem Halbfinale kam der Niederrheinligist gegen den Regionalligisten SV Budberg zu einem 3:0 (1:0).

Der zweite Finalist wird am Mittwoch, 1. Mai, ausgespielt. Ab 15 Uhr stehen sich dann Landesligist SV Rosellen und Niederrheinligist 1. FC Mönchengladbach gegenüber.

Der SV Heißen aus Mülheim an der Ruhr hatte gegen die klassenhöheren Budbergerinnen einen Start nach Maß erwischt. Charline Ostgathe (4.) sorgte für die frühe Führung der Gastgeberinnen vor 70 Zuschauern. Nach dem Seitenwechsel entschieden Anna-Lena Rimkus (63.) und Kristina Kirscht (90.) das Duell. Heißen steht damit zum dritten Mal im Endspiel.

Budbergs Trainer Jürgen Raab war enttäuscht: „Wir haben auf die 90 Minuten gesehen verdient verloren“, so der Funktionär im Gespräch mit der WAZ. „Schon in der ersten Halbzeit waren wir viel zu fahrlässig, haben die Zweikämpfe nicht angenommen und sind dadurch überhaupt nicht ins Spiel gekommen. Schade, dass wir einen unserer schlechteren Tage erwischt haben.“

Text: Thomas Palapies-Ziehn

Mehr Informationen zum ARAG-Niederrheinpokal auf FUSSBALL.DE

Nach oben