Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

U 17 des DFB gewinnt in Meerbusch gegen Dänemark mit 2:1

Vor 599 Zuschauern beim FC Büderich treffen Timon Burmeister und Jan Thielmann zum Sieg

15.10.2018
599 Zuschauer waren ins Stadion am Eisenbrand gekommen, um die deutsche U 17 gegen Dänemark spielen zu sehen.
599 Zuschauer waren ins Stadion am Eisenbrand gekommen, um die deutsche U 17 gegen Dänemark spielen zu sehen. - Foto: Henrik Lerch

Dem Remis folgt ein Sieg: Die deutsche U 17-Nationalmannschaft hat am heutigen Montag, 15. Oktober, das zweite Länderspiel gegen Dänemark binnen 48 Stunden gewonnen. Vor 599 Zuschauern in Meerbusch - darunter unter anderem FVN-Präsident Peter Frymuth, DFB-Vizepräsident Hans-Dieter Drewitz, Hermann Gerland, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums des FC Bayern München, sowie Ex-Nationalspieler Simon Rolfes - kam die Auswahl von DFB-Trainer Michael Feichtenbeiner durch Tore von Timon Burmeister (56.) und Jan Thielmann (68.) zu einem 2:1 (0:1)-Erfolg. Die erste Begegnung in Wülfrath war am vergangenen Samstag, 13. Oktober, 1:1 (1:0) ausgegangen.

"Das war heute eine gute Leistung meines Teams, ich bin sehr zufrieden", sagte Feichtenbeiner nach dem Schlusspfiff im Stadion am Eisenbrand des FC Büderich. "Lediglich an der Chancenverwertung hat es etwas gehapert. Ich denke, wir hätten sicherlich das ein oder andere Tor mehr erzielen können. Dänemark hatte insgesamt nur zwei Großchancen, von denen eine reingeht. In der zweiten Halbzeit haben wir eine gute Moral bewiesen und uns mit den beiden Toren belohnt."

Im Vergleich zur ersten Partie stand nun eine nahezu komplett veränderte DFB-Mannschaft auf dem Feld. Lediglich Kapitän Mehmet-Can Aydin, Kerim Calhanoglu und Christopher Scott gehörten erneut zur Startelf. Das neu formierte Team lief ab der 29. Spielminute einem Rückstand hinterher. Hektor Höjbjerre hatte die Gäste nach einer Standardsituation in Führung gebracht. Die deutschen Junioren hatten es bis dahin verschäumt, eine ihrer vielen guten Chancen zum 1:0 zu verwerten.

Im zweiten Durchgang nahm Trainer Feichtenbeiner insgesamt sechs Wechsel vor, die der Mannschaft neuen Schwung verliehen. Zunächst markierte der Wolfsburger Timon Burmeister in der 56. Minute den Ausgleich, nur wenig später fiel der Siegtreffer für Deutschland: Der eingewechselte Thielmann vom 1. FC Köln traf nach Vorlage von Paul Nebel in der 68. Minute zum 2:1-Endstand.

Die Statistik zum Spiel

Text: DFB, Henrik Lerch

Hier weitere Fotos vom Spiel in Meerbusch:

Nach oben