Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

3:0 und 1:1 - Niederrhein-U 18 mit gutem Auftakt in Länderpokal

Auswahl von Trainer Udo Hain nach zwei Spieltagen auf Platz fünf - am Montag gegen Sachsen

15.10.2018
Erst ein 3:0-Sieg in blauen Trikots (links), dann ein 1:1-Remis in grüner Kleidung: Die U 18-Auswahl vom Niederrhein legte einen guten Turnierstart hin.
Erst ein 3:0-Sieg in blauen Trikots (links), dann ein 1:1-Remis in grüner Kleidung: Die U 18-Auswahl vom Niederrhein legte einen guten Turnierstart hin. - Foto: Rüdiger Zinsel (2) / Collage: FVN

Mit einem glatten 3:0 (1:0, 2:0, 0:0)-Auftaktsieg gegen die Mannschaft vom Fußballverband Rheinland war die U 18-Juniorenauswahl des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) am Freitagnachmittag, 12. Oktober, in das fünftägige DFB-Sichtungsturnier um den Länderpokal in der Sportschule Wedau gestartet. Dem ersten Erfolgserlebnis ließ das von Trainer Udo Hain, Betreuer Daniel Marianczyk und Physio Torben Ochs betreute Team am Samstag, 13. Oktober, ein 1:1 (1:0, 0:1, 0:0)-Unentschieden gegen die stark eingeschätzte Hessen-Auswahl folgen. Damit haben sich die Talente vom Niederrhein zur Turnierhalbzeit eine gute Ausgangsposition für die zweite Hälfte des Wettbewerbs verschafft und rangieren als Fünfter des Zwischenklassements im Verfolgerfeld.

Auch diesmal werden die Turnierspiele in drei Abschnitten zu je 20 Minuten ausgetragen, um dem Sichtungsgedanken verstärkt Rechnung zu tragen. Keine Probleme mit der ungewohnten Regelung haben die Talente vom Niederrhein, die beim Auftakt gegen die Rheinland-Auswahl die klar überlegene Mannschaft waren und sich dank des auch in der Höhe verdienten 3:0-Erfolgs in die Spitzengruppe schoben.

Nach einer knappen Viertelstunde war es Angreifer Mohamed El Bakali von Borussia Mönchengladbach, der sein Team mit einem gekonnten Heber über den Rheinland-Keeper mit 1:0 in Front brachte. Mit dem Pausenpfiff setzte Mittelfeldspieler Julian Niehues einen Foulelfmeter an den Pfosten und vergab eine höhere Führung nach dem ersten Drittel. Dafür dauerte es nach Wiederanpfiff zum zweiten Abschnitt nur 18 Sekunden bis Offensivspieler Connor Noß (ebenfalls Gladbach) mit einem satten Schuss auf 2:0 erhöhte. Vor allem im zweiten Durchgang erspielten sich die Hain-Schützlinge viele Einschussmöglichkeiten, doch mit dem 3:0 durch den zweiten Treffer von Mohamed El Bakali musste sich das Team FVN schließlich begnügen.

Trainer Udo Hain (hinten, Mitte) schwört seine Mannschaft auf zwei weitere Partien ein.
Trainer Udo Hain (hinten, Mitte) schwört seine Mannschaft auf zwei weitere Partien ein. - Foto: Rüdiger Zinsel

„Das war ein ordentlicher Turnierstart für uns. Die Jungs hätten aber angesichts der zahlreichen Chancen noch einige Tore mehr erzielen müssen. Wir wollen die Spielfreude mit in die sicherlich schwerer werdende zweite Partie nehmen”, bilanzierte Udo Hain. Den Wunsch des Trainers setzten die FVN-Talente am Samstagnachmittag dann auch in die Tat um: Gegen die Hessen, die ihr erstes Spiel mit 4:1 gegen das Saarland gewonnen hatten, brachte Kapitän Tom Gaal von Borussia Mönchengladbach mit einem sicher verwandelten Foulelfmeter den FVN schon nach zwei Minuten mit 1:0 in Front.

Die Schlüsselszene des Spiels folgte nach fünf Minuten des Mitteldrittels: Stürmer Mohamed El Bakali scheiterte nach einem schnell vorgetragenen Angriff an der Latte – im direkten Gegenzug trafen die Hessen mit einem angefälschten Schuss ins kurze Eck, bei dem der starke FVN-Keeper Felix Thienel machtlos war, zum 1:1-Ausgleich.

Auch diesmal war Trainer Udo Hain zufrieden mit dem Auftritt seiner Jungs: „Das war ein intensives Spiel. Es gab Chancen auf beiden Seiten, das 1:1 geht nach dem insgesamt ausgeglichenen Match sicherlich in Ordnung.”

An die gute Form anknüpfen wollen die Talente vom Niederrhein - nach dem spielfreiem Sonntag, 14. Oktober - am Montagnachmittag, 15. Oktober: Um 15 Uhr treffen die Hain-Schützlinge auf die punktgleiche Sachsen-Auswahl.

Das DFB-Sichtungsturnier dauert noch bis Dienstagnachmittag, 16. Oktober.

Alle Aufstellungen, Ergebnisse und Tabellen zum U 18-Länderpokal gibt es hier

Text und Fotos: Rüdiger Zinsel

Das FVN-Aufgebot für den Länderpokal der U 18-Junioren (12.10.-16.10.18):

Trikotnr. Name Verein
1 Jan Olschowsky Bor. Mönchengladbach
2 Kaan Kurt Bor. Mönchengladbach
3 Connor Klossek Fortuna Düsseldorf
4 Nikell Touglo Fortuna Düsseldorf
5 Tom Gaal Bor. Mönchengladbach
6 Julian Niehues Bor. Mönchengladbach
7 Ryan Adigo Bor. Mönchengladbach
8 Jonas Büchte Fortuna Düsseldorf
9 Mohamed El Bakali Bor. Mönchengladbach
10 Connor Noß Bor. Mönchengladbach
11 Marcello Romano Bor. Mönchengladbach
12 Yannick Babo Fortuna Düsseldorf
13 Furkan Cakmak Bor. Mönchengladbach
14 Kevin Rubaszewski Bor. Mönchengladbach
15 Nils Friebe Bor. Mönchengladbach
16 Felix Thienel Bor. Mönchengladbach

Weitere Bilder von den ersten zwei Partien der Niederrhein-Auswahl beim Länderpokal:

Verbandssportlehrer Udo Hain möchte mit der Niederrhein-Auswahl ein gutes Turnier spielen.
Verbandssportlehrer Udo Hain möchte mit der Niederrhein-Auswahl ein gutes Turnier spielen. - Foto: Volker Nagraszus

Während die Auswahlteams aus Thüringen, Sachsen-Anhalt, Württemberg, Südbaden, Niedersachsen und Schleswig-Holstein in der Sportschule Wedau am Freitag, 12. Oktober, schon um 7:30 Uhr zum Frühstück ausrücken müssen, darf die Mannschaft des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) etwas länger schlafen. Frühstück in der Mensa der Sportschule: ab 9 Uhr.

Das Team von Verbandssportlehrer Udo Hain steigt mit den Bayern und den Berlinern zuletzt in den DFB-Länderpokal für U 18-Junioren in Duisburg ein. Um 16:30 Uhr geht's am Freitagnachmittag gegen die Auswahl des Fußballverbandes Rheinland.

Der Länderpokal für den Jahrgang 2001 findet bis Dienstag, 16. Oktober, statt. Der Sonntag, 14. Oktober, als mittlerer Tag ist spielfrei.

"Wir wollen die guten Ergebnisse aus der Vorbereitung bestätigen", sagt Udo Hain. "Ich hoffe, wir können wieder die zuletzt gezeigte Offensivstärke zeigen - und dabei aber auch defensiv stabiler stehen."

Verzichten muss der Trainer der Niederrhein-Auswahl allerdings auf Verteidiger Jordi Bongard und Mittelfeldspieler Jonas Pfalz. Die beiden Talente von Borussia Mönchengladbach werden nicht berücksichtigt, da sie im vergangenen Sommer mit dem DFB bei der U 17-EM in England waren. Udo Hain: "Ich wünsche mir, dass jeder, der dabei ist, seine Topleistung auf den Platz bringt. Vielleicht schafft dann der eine oder andere den Sprung zur nächsten DFB-Maßnahme."

Nach dem 1. Spieltag am Freitag geht es im von Sichtungsturnieren bekannten "Hammes-Modell"weiter: Die Sieger der Partien (dreimal 20 Minuten) erhalten drei Zähler, bei einem Unentschieden bekommt jede Mannschaft einen Punkt. Die Partien der weiteren Spieltage ergeben sich aus dem Tabellenstand der jeweiligen Runde. Käme eine Paarung aufgrund der Tabellensituation in den folgenden Runden noch einmal zustande, wird gegen die nächstmögliche, in der Tabelle niedriger eingestufte Mannschaft gespielt. Bei Tabellengleichstand wird die Platzierung gelost.

Alle Aufstellungen, Ergebnisse und Tabellen zum U 18-Länderpokal gibt es hier

Text: Henrik Lerch

Das FVN-Aufgebot für den Länderpokal der U 18-Junioren (12.10.-16.10.18):

Trikotnr. Name Verein
1 Jan Olschowsky Bor. Mönchengladbach
2 Kaan Kurt Bor. Mönchengladbach
3 Connor Klossek Fortuna Düsseldorf
4 Nikell Touglo Fortuna Düsseldorf
5 Tom Gaal Bor. Mönchengladbach
6 Julian Niehues Bor. Mönchengladbach
7 Ryan Adigo Bor. Mönchengladbach
8 Jonas Büchte Fortuna Düsseldorf
9 Mohamed El Bakali Bor. Mönchengladbach
10 Connor Noß Bor. Mönchengladbach
11 Marcello Romano Bor. Mönchengladbach
12 Yannick Babo Fortuna Düsseldorf
13 Furkan Cakmak Bor. Mönchengladbach
14 Kevin Rubaszewski Bor. Mönchengladbach
15 Nils Friebe Bor. Mönchengladbach
16 Felix Thienel Bor. Mönchengladbach
Nach oben