Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

U 18-Länderpokal: Niederrhein-Auswahl spielt 0:0 gegen Niedersachsen

FVN-Juniorinnen bleiben auch nach der zweiten Partie am Montag ohne Gegentor

01.10.2018
FVN-Torhüterin Lara Heidemeyer blieb erneut ohne Gegentor.
FVN-Torhüterin Lara Heidemeyer blieb erneut ohne Gegentor. - Foto: Henrik Lerch

Der zweite Sieg sprang zwar nicht heraus, doch erneut blieb die Mannschaft von Verbandstrainerin Wiltrud Melbaum-Stähler ohne Gegentor: Beim Länderpokal der U 18-Juniorinnen in der Sportschule Wedau spielte die Auswahl des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) am Montagnachmittag gegen Niedersachsen 0:0 und bleibt somit ungeschlagen. Im ersten Spiel hatte der FVN am Sonntag gegen Brandenburg 1:0 (0:0) gewinnen können.

Die größte FVN-Chance zum Siegtreffer hatte Michelle Sinz Mitte der zweiten Halbzeit auf dem Fuß, doch die Offensivspielerin von Borussia Mönchengladbach scheiterte mit ihrem Schuss an Niedersachsens Torfrau Melanie Wagner, die den Ball über die Latte zur Ecke klären konnte.

Lara Heidemeyer (SSV Bergisch Born) im niederrheinischen Tor musste einige Male eingreifen und klären, einmal auch unter Mithilfe des linken Pfostens.

Am Dienstag geht es mit dem dritten Spieltag weiter.

Aktuelle Aufstellungen, Spielpläne, Ergebnisse und Tabellen zum U 18-Länderpokal gibt es hier

Text: Henrik Lerch

Das FVN-Aufgebot für den Länderpokal der U 18-Juniorinnen (30.9. - 3.10.18):

Name Position Verein
Lara Heidemeyer Tor SSV Bergisch Born
Naomi Gottschling Abwehr MSV Duisburg
Melina Koffler Abwehr SGS Essen
Sophie Neugebauer Abwehr SGS Essen
Zara Rickes Abwehr VfR Warbeyen
Assiza Walther Abwehr SGS Essen
Alida Dzaltur Abwehr/Mittelfeld SGS Essen
Mara Erdweg Mittelfeld TSV Urdenbach
Julia Hülsken Mittelfeld VfR Warbeyen
Maja Hünnemeyer Mittelfeld SGS Essen
Selin Mercan Mittelfeld SGS Essen
Sina Nowitzki Mittelfeld SGS Essen
Jette ter Horst Mittelfeld DJK SF Lowick
Celine Jäschke Mittelfeld/Sturm SGS Essen
Michelle Sinz Mittelfeld/Sturm Bor. Mönchengladbach
Hart erkämpfter Sieg für das FVN-Team (hellblaue Trikots): Gegen Brandenburg gab es viele Strafraumszenen auf beiden Seiten.
Hart erkämpfter Sieg für das FVN-Team (hellblaue Trikots): Gegen Brandenburg gab es viele Strafraumszenen auf beiden Seiten. - Foto: Rüdiger Zinsel

Die U 18-Frauen des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) landeten am Sonntag beim DFB-Sichtungsturnier um den Länderpokal einen beachtenswerten Auftaktsieg: Gegen die mit Spielerinnen des Topklubs Turbine Potsdam gespickte Mannschaft aus Brandenburg gewann das von Trainerin Wiltrud Melbaum-Stähler, Co-Trainerin Wilma Veelmann und Physio Jessica Schmied betreute Team mit 1:0 (0:0) und verschaffte sich eine gute Ausgangsposition für das viertägige Turnier in der Sportschule Wedau.

Das goldene Tor entsprang einer Koproduktion zweier Länderpokal-Neulinge im FVN-Team: Eine Minute vor dem Abpfiff erzielte Offensivspielerin Celine Jäschke von der SGS Essen nach schöner Vorarbeit von Mara Erdweg vom TSV Urdenbach den umjubelten Siegtreffer.

 Trainerin Wiltrud Melbaum-Stähler (hinten, 3. von links) war mit dem Einsatz ihrer Mädels zufrieden.
Trainerin Wiltrud Melbaum-Stähler (hinten, 3. von links) war mit dem Einsatz ihrer Mädels zufrieden. - Foto: Rüdiger Zinsel

Zuvor hatten sich beide Auswahlteams zunächst eine ausgeglichene erste Halbzeit mit Einschussmöglichkeiten auf beiden Seiten geliefert, die jedoch torlos blieb. Auch nach dem Seitenwechsel war die sichere FVN-Torhüterin Lara Heidemeyer vom SV Bergisch Born von den Brandenburgerinnen nicht zu bezwingen.

„Kämpferisch und taktisch war das von unserer Mannschaft schon sehr gut”, urteilte Wiltrud Melbaum-Stähler: „Auch wenn Brandenburg in der zweiten Hälfte spielerisch durchaus die bessere Mannschaft war.”

Für die FVN-Verbandstrainerin und ihre Schützlinge könnte es so weiter gehen: „Wir nehmen aus dem Auftaktmatch die positive Erkenntnis mit, dass wir auch die stärker eingeschätzten Verbandsauswahlen ärgern können”, sagt Melbaum-Stähler und blickt nach vorne: "Wir wollen an die Leistung anknüpfen und weiter erfolgreich Fußball spielen.”

Sina Nowitzki & Co. starteten mit einem Sieg ins Turnier.
Sina Nowitzki & Co. starteten mit einem Sieg ins Turnier. - Foto: Rüdiger Zinsel

Die Möglichkeit dazu hat die Niederrheinauswahl am heutigen Montagnachmittag: Um 15 AUhr trifft die Truppe von Melbaum-Stähler auf das Team aus Niedersachsen, das zum Auftakt mit 2:1 gegen Württemberg gewann.

Noch bis Mittwochmittag spielen die größten Talente der Jahrgänge 2001, 2002 und 2003 aus allen 21 DFB-Landesverbänden um die begehrte Siegerschale und die Nominierungen für die jeweilige U-Nationalmannschaft. Die DFB-U 16-Auswahl komplettiert das 22er-Teilnehmerfeld.

Text und Fotos: Rüdiger Zinsel

Aktuelle Aufstellungen, Ergebnisse und Tabellen zum U 18-Länderpokal gibt es hier

Das FVN-Aufgebot für den Länderpokal der U 18-Juniorinnen (30.9. - 3.10.18):

Name Position Verein
Lara Heidemeyer Tor SSV Bergisch Born
Naomi Gottschling Abwehr MSV Duisburg
Melina Koffler Abwehr SGS Essen
Sophie Neugebauer Abwehr SGS Essen
Zara Rickes Abwehr VfR Warbeyen
Assiza Walther Abwehr SGS Essen
Alida Dzaltur Abwehr/Mittelfeld SGS Essen
Mara Erdweg Mittelfeld TSV Urdenbach
Julia Hülsken Mittelfeld VfR Warbeyen
Maja Hünnemeyer Mittelfeld SGS Essen
Selin Mercan Mittelfeld SGS Essen
Sina Nowitzki Mittelfeld SGS Essen
Jette ter Horst Mittelfeld DJK SF Lowick
Celine Jäschke Mittelfeld/Sturm SGS Essen
Michelle Sinz Mittelfeld/Sturm Bor. Mönchengladbach
Großes Interesse: Der eine oder andere Zuschauer wird beim U 18-Länderpokal in Duisburg wieder genau hinsehen.
Großes Interesse: Der eine oder andere Zuschauer wird beim U 18-Länderpokal in Duisburg wieder genau hinsehen. - Foto: Getty Images

Der Zeitpunkt ist leider nicht optimal: Von Sonntag, 30. September, bis Mittwoch, 3. Oktober (Tag der deutschen Einheit), findet in der Sportschule Wedau in Duisburg der DFB-U 18-Juniorinnen-Länderpokal statt. Zum Teilnehmerfeld gehören neben der Auswahl des Fußballverbandes Niederrhein (FVN) von Verbandssportlehrerin Wiltrud Melbaum-Stähler die Teams der 20 anderen DFB-Landesverbände sowie die U 16-Juniorinnen-Nationalmannschaft des DFB.

Los geht es am Sonntag ab 10 Uhr mit sechs Partien, der Niederrhein steigt am Sonntagnachmittag um 16:30 Uhr gegen die Auswahl aus Brandenburg ins Turnier ein. Die Platzierungsspiele werden am Mittwoch um 10:45 Uhr angepfiffen. Gespielt wird nach dem Hammes-Modell: Die Sieger der Partien (zweimal 30Minuten) erhalten drei Zähler, bei einem Unentschieden bekommt jede Mannschaft einen Punkt. Die Partien der weiteren Spieltage ergeben sich aus dem Tabellenstand der jeweiligen Runde. Käme eine Paarung aufgrund der Tabellensituation in den folgenden Runden noch einmal zustande, wird gegen die nächstmögliche, in der Tabelle niedriger eingestufte Mannschaft gespielt. Bei Tabellengleichstand wird die Platzierung gelost.

Da zeitgleich aber die U 19-WM-Qualifikation ausgetragen wird, bei der der FVN sechs Spielerinnen für andere Länder abgestellt hat, zudem ein U 17-WM-Vorbereitungslehrgang stattfindet (auch dort sind Spielerinnen auf einer Sperrliste) und zeitgleich der 3. Spieltag der Allianz Frauen-Bundesliga über die Bühne geht, werden beim Länderpokal in Duisburg die Toptalente der Jahrgänge 2001/2002 nicht zur Verfügung stehen.

Wiltrud Melbaum-Stähler, die Verbandssportlehrerin des FVN.
Wiltrud Melbaum-Stähler, die Verbandssportlehrerin des FVN. - Foto: FVN

So kommt es dazu, dass auch erstmals Spielerinnen aus eher kleineren Vereinen den Sprung in der FVN-Kader geschafft haben und im Alter von 17 Jahren ihren ersten Länderpokal spielen werden: Vom VfR Warbeyen sind beispielsweise Abwehrspielerin Zara Rickes und Mittelfeldspielerin Julia Hülsken dabei, vom TSV Urdenbach Mara Erdweg (ebenfalls Mittelfeldspielerin). Das Gros des Aufgebots bilden Spielerinnen der SGS Essen: Der Nachwuchs der Bundesligisten stellt gleich acht der 15 Spielerinnen.

Ziel kann für die Auswahl von Wiltrud Melbaum-Stähler beim Länderpokal nur sein, dass sich das eine oder andere Talent in den Vordergrund spielt und bei DFB-Sichtungsmaßnahmen landet. Für den Großteil aber dürfte neben der großen Erfahrung der deutschlandweite Vergleich beim Länderpokal interessant sein und die Erkenntnis über den eigenen Leistungsstand: Was fehlt mir zur nationalen Spitze?

Begutachtet werden die Spielerinnen dabei vom Bundestrainer höchstpersönlich: Horst Hrubesch, der am 6. Oktober mit seiner Frauen-Nationalmannschaft in Essen auf Österreich trifft (hier gibt es Tickets), hat sein Kommen für Sonntag und Montag angekündigt.

Text: Henrik Lerch

Das FVN-Aufgebot für den Länderpokal der U 18-Juniorinnen (30.9. - 3.10.18):

Name Position Verein
Lara Heidemeyer Tor SSV Bergisch Born
Naomi Gottschling Abwehr MSV Duisburg
Melina Koffler Abwehr SGS Essen
Sophie Neugebauer Abwehr SGS Essen
Zara Rickes Abwehr VfR Warbeyen
Assiza Walther Abwehr SGS Essen
Alida Dzaltur Abwehr/Mittelfeld SGS Essen
Mara Erdweg Mittelfeld TSV Urdenbach
Julia Hülsken Mittelfeld VfR Warbeyen
Maja Hünnemeyer Mittelfeld SGS Essen
Selin Mercan Mittelfeld SGS Essen
Sina Nowitzki Mittelfeld SGS Essen
Jette ter Horst Mittelfeld DJK SF Lowick
Celine Jäschke Mittelfeld/Sturm SGS Essen
Michelle Sinz Mittelfeld/Sturm Bor. Mönchengladbach
Nach oben