Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Diesmal kein Berlin-Ticket

„FFC Asbach Uralt Essen-Schönebeck” verpasst die Deutsche Ü35-Meisterschaft

02.07.2018
Viele Chancen, aber zu selten Schussglück für die Essenerinnen [Foto: R.Zinsel]
Viele Chancen, aber zu selten Schussglück für die Essenerinnen [Foto: R.Zinsel] -

Als amtierender Deutscher Meister der kickenden Ü35-Ladies wollten die routinierten Fußballerinnen des FFC Asbach Uralt Essen-Schönebeck natürlich auch diesmal wieder das begehrte Ticket für das große Saison-Highlight in der Bundeshauptstadt lösen. Voraussetzung für die Teilnahme an dem „DFB Ü35-Frauen Cup“ Mitte September in Berlin ist der Titel des Westdeutschen Meisters dieser Altersklasse, auf den die Truppe um Teamchefin Jeannette Götte in den vergangenen Jahren ein „Abo“ zu haben schien. Doch diesmal taten es die Ladies vom Niederrhein „Jogis Jungs“ gleich und verspielten sogar zwei Titelverteidigungen: Als Westdeutscher Vizemeister mussten die Essenerinnen diesmal dem westfälischen Vertreter Preußen Borghorst zum regionalen Titel gratulieren – und die Wiederholung des nationalen Erfolgs somit gleichzeitig auch in den Wind schreiben...

Denise Gödecke versucht's mit Gefühl [Foto: R.Zinsel]
Denise Gödecke versucht's mit Gefühl [Foto: R.Zinsel] -

Ganz knapp war's am Ende: Die drei besten Ü35-Ladies-Teams trafen sich in der Sportschule Wedau zur Westdeutschen Meisterschaft und traten jeweils zweimal gegeneinander an. Besiegten die Essenerinnen (als einziger Niederrhein-Vertreter gestartet) die Kreisauswahl Herne mit 1:0 und 2:1 in beiden Partien, bissen sich Götte und Co. gegen Preußen Borghorst die Zähne aus. In beiden Spielen feldüberlegen, brachten auch Sandra Glahn-Krippel und Jeannette Götte, die in den Spielen gegen Herne die Siegtreffer erzielt hatten, den Ball einfach nicht im Borghorster Kasten unter. „Wir würden natürlich gerne wieder zur Deutschen Meisterschaft fahren. Das ist immer ein tolles Erlebnis“, hatte die Teamchefin am Rande des Turniers verraten. Vielleicht klappt`s ja 2019 wieder...

Das Team FFC Asbach Uralt Essen-Schönebeck bei der Westdeutschen Ü35-Meisterschaft 2018: Heike Korpp, Daniela Arndt, Nadja Stuhldreier, Jeannette Götte, Silke van den Berg, Julia van den Berg, Denise Gödecke, Lena Schüth, Michaela Kubat, Sandra Glahn-Krippel.

[Text & Fotos: R.Zinsel | Layout: F.B./FVN]

Nach oben