Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Team Niederrhein erwies sich als zu guter Gastgeber

FVN-Auswahl verspielte beim DFB-U15-Länderpokal auch gegen Bremen den Sieg

20.06.2018
Luca Raul Barata (l.) traf auch gegen Bremen zur Führung [Foto: R.Zinsel]
Luca Raul Barata (l.) traf auch gegen Bremen zur Führung [Foto: R.Zinsel] -

Die 21 Auswahlmannschaften aller DFB-Landesverbände waren zum U15-Sichtungsturnier um den Länderpokal in die Sportschule Wedau gekommen. Und das Team vom Niederrhein erwies sich als (zu) guter Gastgeber: Am Ende des fünftägigen Turnierreigens hat die U15-Juniorenauswahl des Fußballverbands Niederrhein (FVN) drei Niederlagen auf dem Konto, nur einmal gewonnen und lediglich einen Platz im unteren Tabellenmittelfeld inne.

Zum Abschluss verspielte das von Trainer Udo Hain, Co-Trainer Bernd Hoffmann und Physio Pascal Gimpel betreute Team – wie schon in der dritten Partie gegen Mecklenburg-Vorpommern – eine 1:0-Führung und zog auch gegen die Auswahl des Bremer Fußballverbands mit 1:2 den Kürzeren. Duplizität der Ereignisse: Der Mönchengladbacher Luca Raul Bareta brachte sein Team mit 1:0 in Front, doch – wie gegen die „Meck-Pomm”-Kicker – kostete individuelles Ungeschick den Sieg.

Nach der 0:2-Auftaktniederlage gegen Brandenburg hatten die FVN-Talente beim 2:0 gegen die Saarland-Auswahl den einzigen Turniersieg eingefahren. „Wir waren in der Tat in keinem der Spiele die schlechtere Mannschaft, haben aber einfach zu viele Fehler gemacht und die Gegner zu Toren eingeladen”, unterstreicht Trainer Udo Hain in seinem Turnierfazit die Rolle des zu guten Gastgebers und bilanziert: „Wir haben es hier mit einem Jahrgang zu tun, der noch intensiv an sich arbeiten muss.”

 Eunseok Ko hatte kein Glück mit seinen Kopfbällen [Foto: R.Zinsel]
Eunseok Ko hatte kein Glück mit seinen Kopfbällen [Foto: R.Zinsel] -

Fünf Tage lang bewarben sich die hoffnungsvollsten Talente vor den Augen der DFB-Sichter für einen Platz in der Junioren-Nationalmannschaft des Jahrgangs 2003. Während sich die Teams vom Mittelrhein, aus Westfalen und aus Bayern die Siegermedaillen sicherten, wollen die DFB-Sichter um den verantwortlichen Trainer Christian Wück die Nominierungen für die anstehenden DFB-Lehrgänge (mit diesmal eher geringen Aussichten für den FVN-Nachwuchs) erst in den kommenden Tagen bekannt geben...

Der FVN-Kader beim U15-Junioren-Sichtungsturnier 2018:

Tobias Müller, Eunseok Ko, Artur Klassen, Luca Thissen (alle Fortuna Düsseldorf), Francisco San José, Ben Büschgens, Mathias Leander Hülsenbusch, Joel Cartus, Nicolas Kiebel, Luca Raul Barata, Cem Dag (alle Bor. Mönchengladbach), Cameron Xavier Arnold (Union Nettetal), Felix Gehrmann, Arne Fin Harm Michaelis (beide MSV Duisburg), Leon Schütz (KFC Uerdingen), Ben Zich (Wuppertaler SV); nachnominiert wurde Marvin Brüggehoff (SSV Bergisch Born).

Trainer: Udo Hain, Co-Trainer: Bernd Hoffmann, Physio: Pascal Gimpel.

[Text: R.Zinsel | Fotos: R.Zinsel, V.Nagraszus (Front) | Layout: F.B./FVN]

Nach oben