Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Erste Niederlage für U14-Juniorinnen

Gegen Württemberg gab's beim DFB-Länderpokal ein 0:2

13.05.2018
Gegen aggressive Württembergerinnen hatten Clara Fröhlich (r.) und Co. einen schweren Stand [Foto: R.Zinsel]
Gegen aggressive Württembergerinnen hatten Clara Fröhlich (r.) und Co. einen schweren Stand [Foto: R.Zinsel] -

Als der erwartet schwere Brocken entpuppte sich die Württemberg-Auswahl im dritten Spiel: Mit 0:2 (0:2) zog die U14-Juniorinnenauswahl des Fußballverbands Niederrhein (FVN) beim DFB- Länderpokalturnier in der Sportschule Wedau erstmals den Kürzeren. Während sich die Süddeutschen ungeschlagen an die Tabellenspitze setzten, büßte die FVN-Auswahl ein paar Plätze ein. Dennoch bleiben die Medaillenränge für die Talente vom Niederrhein vor dem morgigen Finaltag des größten Sichtungsturniers des Deutschen Fußball-Bundes, in dem die DFB-Verantwortlichen die besten Spielerinnen der Jahrgänge 2004 und 2005 unter die Lupe nehmen, in Reichweite.

Binnen fünf Minuten sorgten die Württembergerinnen im ersten Durchgang für die Vorentscheidung. Zuerst reagierte nach einem Lattenabpraller Stürmerin Josephine Wild schneller als die gesamte FVN-Defensive und schob zum 0:1 ein (12.); dann unterlief Innenverteidigerin Katharina Tupputi in Bedrängnis ein Eigentor – 0:2 (17.). Bei einer weiteren Großchance rettete die Latte für das Team vom Niederrhein. Nach dem Seitenwechsel kam die FVN-Auswahl besser in die Partie, etwas Zählbares sprang für die Mannschaft um Kapitänin Laura Pucks aber nicht heraus.

Da passiert's: 0:1 nach zwölf Minuten [Foto: R.Zinsel]
Da passiert's: 0:1 nach zwölf Minuten [Foto: R.Zinsel] -

„Wir haben gegen den bisher stärksten Gegner, der uns heute spielerisch und athletisch überlegen war, verloren”, erkannte Wiltrud Melbaum: „Trotz des Rückstands hat meine Mannschaft im zweiten Durchgang alles getan, um wieder ins Spiel zu finden und dabei spielerische Lösungen gesucht”, rechnet die FVN-Trainerin damit, dass ihre Mädels sich im Abschluss-Match nochmal von ihrer besseren Seite zeigen. Gelegenheit dazu hat die Niederrhein-Auswahl am Sonntagvormittag um 10.30 Uhr gegen die punktgleiche Mannschaft aus Niedersachsen.

Der FVN-Kader beim U14-Mädchen-Länderpokal 2018:

Josefine Osigus (SGS Essen), Nicole Schulz (ESG 99/06 Essen), Johanna Nauels (SV Thomasstadt Kempen), Sandra Walbeck (SF Neersbroich), Katharina Tupputi (TSV Beyenburg), Clara Fröhlich (1. Spvgg. Remscheid), Alia Zorlu (SGS Essen Junioren), Frauke Kaplon (TV Voerde/MSV Duisburg), Jule Hagenow (TSV Meerbusch), Charlotte Marx (FC Kray), Laura Pucks (Germania Ratingen), Felicitas Fee Kockmann (DJK Lowick), Lucy Kawatzki (VfB Speldorf), Gina Ebels, Jil Frehse (beide Bor. Mönchengladbach), Tereza Hlavova (RSV 04/19, MSV Duisburg).

Trainerin: Wiltrud Melbaum, Betreuerin: Wilma Veelmann, Physio: Jessica Schmied.

Spielpaarungen, Ergebisse & Tabelle 

GALERIE

[Text: R.Zinsel | Fotos: R.Zinsel & V.Nagraszus (Galerie) | Layout: F.B.FVN]

Nach oben