Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

TJ Dormagen gibt Gas!

Gewinner des DFB Integrationspreises nahmen Mercedes-Benz Vito in Empfang

31.03.2009
Als Hauptgewinn des Integrationspreises gab es einen Mercedes-Benz Vito
Als Hauptgewinn des Integrationspreises gab es einen Mercedes-Benz Vito - Foto: FVN

Aller Schnick-Schnack ist mit drin - in Zukunft kommt die Jugendabteilung der „Türkischen Jugend" mit hinein in den modernen Vito. Der Dormagener Verein TJ Dormagen hatte den DFB-Integrationspreis 2008 in der Kategorie „Verein" gewonnen und nahm am Montagvormittag den Hauptgewinn eines Mercedes-Benz 9-Sitzers entgegen. FVN-Präsident Walter Hützen sowie sein Stellvertreter und Integrationsbeauftragter Heinz Croonenbroeck nahmen die Übergabe für den DFB vor.

„Genug Schub ist unter der Haube um auch in Zukunft kräftig voran zu kommen." machte der Präsident des Fußballverbandes Niederrhein den Verantwortlichen gegenüber des TJ Dormagen in seiner Ansprache klar, „doch schon das was bis jetzt geleistet wurde ist einzigartig und in besonderer Weise vorbildlich. Nicht ohne Grund wurde die Integrationsarbeit der TJ Dormagen in einem deutschlandweiten Wettbewerb als Sieger ausgezeichnet."

Der Verein ist gelebte Gemeinschaft, in der man sich unterstützt und füreinander da ist. Beispielhaft dafür ist ein Fond, den die TJ´ler gegründet haben, um auch sozial schwachen Kindern eine Mannschaftsfahrt, aber auch eine vernünftige Ausrüstung ermöglichen zu können. Dabei ist die Unterstützung frei von kulturellen Unterschieden. Zwar nennt sich der Verein „Türkische Jugend", mittlerweile sind aber Kinder aus über zwölf Nationen im Fußball vereint.

Walter Hützen lobte die TJ in seiner Ansprache ausdrücklich.
Walter Hützen lobte die TJ in seiner Ansprache ausdrücklich. - Foto: FVN

Von Bambinis- bis zu den Frauen sind alle Mannschaften besetzt. Damit hat man tolle Erfolge erzielt und einen rasenden Erfolg im Mädchenfußball vorgelegt. Vielen Kindern wurde eine gemeinsame Heimat im Sport beschert. Der Verein beweist sich sozial stark, Zukunftsorientiert und misst dem Fußball die verbindende Kraft zu, die ihn so besonders macht.

„Für uns kein Grund sich auf den Lorbeeren auszuruhen." stellte TJ-Geschäftsführer Yunis Duran fest. „Wir sind stolz auf das was geleistet wurde und sehen den Gewinn des tollen Autos als den Lohn für unsere Arbeit. Jetzt geht der Blick weiter nach vorne. Mit der Zusammenarbeit mit einer Grundschule vor Ort haben wir schon wieder neue Ansatzpunkte gefunden, die uns hoffentlich auch in Zukunft weitere Erfolge bescheren. Dabei geht es uns nicht um Preise, sondern um die Kinder die davon profitieren!"

Abb.v.l.: Ilker Türkel (Trainer U13), Yunis Duran (Geschäftführer TJ Dormagen), Heinz Croonenbroeck (Integrationsbeauftragter FVN), Bernd Noelling (Mercedes-Benz), Ramazan Semiz (stv.Vorsitzender TJ D.), Fatih Sarier (Öffentlichkeitsarbeit TJ D.), Walter Hützen (Präsident FVN), Gürkan Bora (Jugendleiter Damen+Mädchen)
Abb.v.l.: Ilker Türkel (Trainer U13), Yunis Duran (Geschäftführer TJ Dormagen), Heinz Croonenbroeck (Integrationsbeauftragter FVN), Bernd Noelling (Mercedes-Benz), Ramazan Semiz (stv.Vorsitzender TJ D.), Fatih Sarier (Öffentlichkeitsarbeit TJ D.), Walter Hützen (Präsident FVN), Gürkan Bora (Jugendleiter Damen+Mädchen) ©FVN
Nach oben