Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Geglückte Premiere beim FVN-Oldie Ü60-Fußballtreff

11.09.2012
Die ersten Gewinner einer Ü60 Runde am Niederrhein: Der VfL Rhede
Die ersten Gewinner einer Ü60 Runde am Niederrhein: Der VfL Rhede - Foto: von privat

Der Wettergott hatte ein Einsehen mit den Oldie-Akteuren, die sich am Samstag, 8.9.2012,  beim Verein TuS Gellep-Stratum in Krefeld zu einem Fußballkick der besonderen Art trafen. Bei herrlichem Sonnenschein traten unter der Regie des Fußballverbandes Niederrhein erstmalig  sechs Kleinfeldteams mit Fußballern über 60 Jahre an, um ihre Kickkünste zu messen.

Das Kicken unter Gleichaltrigen  fand dann auch große Resonanz, da für diese besondere Zielgruppe auch der Altersunterschied zu den Ü40/Ü50-Kickern mittlerweile zu groß geworden ist. So konnten die Ü60-Oldies mit weniger „Gegnerdruck“ den Ball laufen lassen, ohne dem hohen Tempo von „Jüngeren“ Tribut zollen zu müssen. Darüber hinaus wurde natürlich auch darauf geachtet, dass die Rahmenbedingungen altersgerecht angepasst wurden (z.B. Kleineres Spielfeld, kürzere Spielzeiten, fliegender Wechsel, Grätschverbot).  

Nachdem alle Mannschaften nach der Vorgabe „jeder gegen jeden“ gegeneinander gespielt hatten, ergab sich zum Abschluss dann folgendes Tabellenbild:

  1. VfL Rhede (Turniersieger 2012)
  2. TuS Gellep-Stratum
  3. Germania Reusrath
  4. SG SV Haldern/BW Bienen
  5. C. Louisiana Oberhausen
  6. TuS Union 09 Mülheim

 

Somit war der „VfL“ aus dem Kreis 11 erster Oldie Ü60-Sieger im FVN. Entsprechend groß war die Freude beim Rheder Coach „Jupp“ Knabe:“ Wir haben alle sehr viel Freude an diesem Turnier gehabt. Erwähnenswert die Tatsache, dass sich überraschenderweise gerade unser Rheder Abwehrspezialist Norbert Raschke, ansonsten eher “Toreverhinderer“, mit sieben Treffen zum Torjäger des Turniers entwickelte.“

Die Organisations- und Turnierleitung Georg Lörcks und Jürgen Hagendorn (beide FVN) verbrachten gemeinsam mit den Gelleper Sportfreunden Willi Schumacher und Georg Steuten  einen ruhigen Nachmittag, da keine Platzverweise, Einsprüche oder Verletzungen zu beklagen waren. Die Schiedsrichter Herbert Küppers vom SV St. Tönis und Veysel Özer vom KfC Uerdingen leiteten die Spiele souverän.

Dank an den Ausrichter TuS Gellep-Stratum, der sich als Ausrichter wieder viel Mühe gegeben hat. Der „TuS“ war übrigens auch schon vor 10 Jahren der Verein, der gemeinsam mit dem FVN das erste Oldie Ü50-Turnier veranstaltet hatte und somit ein „klein wenig Breitenfußball-Geschichte“ am Niederrhein geschrieben hat!

Georg Lörcks, Vorsitzender des zuständigen FVN-Ausschusses:“ Aus unserer Sicht eine Maßnahme, die sehr gut von den Aktiven angenommen wurde. Dieses Angebot sollte für die „älteren Oldies“ durchaus wiederholt bzw. weiterentwickelt werden. Da auch das DFB-TV vor Ort ein Video von dem Turnier angefertigt hat, werden wir auch später noch im Internet entsprechende Impressionen von diesem Oldie Ü60-Tag zu sehen bekommen.“

Sehr erfreut waren die Organisatoren, auch den Kreisvorsitzenden des örtlichen Fußballkreises, Willi Wittmann, als Ehrengast begrüßen zu können. Ein besonderes Abschiedsgeschenk vom FVN erhielt dann am Ende noch Heinz Kürten von Germania Reusrath, mit 76 Jahren (!) der älteste Spieler des Turniers.

Unterstützt wurde der FVN hierbei vom LSB NRW im Rahmen des Projektes "Bewegt älter werden in NRW".

Nach oben