Fußballverband Niederrhein e.V.
Gewinnen - Fair und mit Respekt.

Jugendfußball

Fußball ist Zukunft!

Die Jugendarbeit ist eines der bedeutensten Arbeitsfelder des Fußballverbandes Niederrhein. Höchste Qualitätsansprüche gelten hierbei zum einen für die Rahmenbedingungen, um den Kindern am Niederrhein die optimale Spielfläche für den Fußballsport zu bieten, zum anderen an die Mannschaftsbetreuer und Trainer, damit diese den Nachwuchs optimal ausbilden und fördern können.

Dass die Jugendarbeit zu den elementarsten Aufgaben im Fußballsport gehört, kann unter anderem dadurch verdeutlicht werden, dass im Jahre 1996 erstmals über 5.000 Jugendmannschaften am Spielbetrieb des Fußballverbandes Niederrhein e.V. teilgenommen haben. Zurzeit nehmen rund 5.900 Mannschaften am Spielbetrieb teil.

Die Jugendordnung des Fußballverbandes Niederrhein e.V. regelt die Organisation der Jugendarbeit auf den verschiedenen Ebenen des Verbandes. Grundlage für den Spielbetrieb im Jugendbereich ist die Jugendspielordnung des Westdeutschen Fußball- und Leichtathletikverbandes. In dieser Jugendspielordnung sind vor allem die Aufgaben der Verbände, der Kreise und der Vereine bei der Organisation und Durchführung des Spielbetriebes festgelegt. Es wird aufgezeigt, was bei der Erlangung einer Erstspielberechtigung und was bei einem Vereinswechsel zu beachten ist.

Peter Frymuth
Peter Frymuth - Foto: FVN

Peter Frymuth, Präsident des Fußballverbandes Niederrhein e.V.:
"Fußball ist Zukunft - Dieses Motto des Deutschen Fußball-Bundes nehmen wir im Fußballverband Niederrhein beim Wort. Wie ein Sprichwort besagt, bedeuten Kinder weder wenig noch viel - Sie bedeuten alles! Für den Fußballsport bedeuten sie den Fortbestand einer großen Leidenschaft, die das Leben vieler von Klein auf begleitet. Für die Kinder bedeutet der Fußball Spiel, Spaß, Freundschaft, das Erfahren von Sieg und Niederlage, Motivation und Wir-Gefühl. Dies möchten wir für die Zukunft und für die Kinder des Niederrheins dauerhaft erhalten und Sport und Bewegung weiterhin fördern."

24.06.2015

DFB U15-Sichtungsturnier in der Sportschule Wedau

DFB U15-Sichtungsturnier in der Sportschule Wedau

Talentshow in Deutschlands größter Sportschule. Der Deutsche Fußball-Bund lud die größten Talente der DFB-Landesverbände zum U15-Sichtungsturnier in die Sportschule Wedau. Von Freitag bis Dienstag (Sonntag Ruhetag) wurde an vier Spieltagen das DFB U15-Junioren-Sichtungsturnier ausgetragen. Die Auswahl des Fußballverbandes Niederrhein erwartete zum Auftakt die Auswahl von Bayern I, gegen die es eine 0:3-Auftaktniederlage gab. In den darauffolgenden zwei Spielen zeigte sich die Mannschaft von FVN-Verbandssportlehrer Gerd Bode stark verbessert konnte zwei Siege (2:0 gegen Thüringen und 4:0 gegen Mecklenburg-Vorpommern). Im letzten Spiel ging es gegen die punktgleiche Auswahl von Berlin um die Medaillenplätze. In einer guten Partie

15.06.2015

FVN Handicapliga - letzte Spielrunde vor den Sommerferien

FVN Handicapliga - letzte Spielrunde vor den Sommerferien

Anlässlich der letzten Spielrunde unserer Handicapliga vor den Sommerferien besuchte FVN-Präsident Peter Frymuth die Veranstaltung bei Alemannia Pfalzdorf am vergangenen Samstag. Peter Frymuth nahm sich viel Zeit für den Besuch und sah die Begeisterung bei den Jungen und Mädchen der Handicapliga.

Neben dem Grußwort kam er auch ins Gespräch mit Teilnehmern (siehe Foto). Er nahm sich auch Zeit für ein intensives Gespräch mit den Verantwortlichen von Alemannia Pfalzdorf.

Es war ein gelungener Saisonabschluss der Handicalliga am Niederrhein.

In Palzdorf nahmen teil:
Alemannia Pfalzdorf, Union Mülheim, SV Oppum, BV Weckhoven, Germania Datteln, Sportring Solingen, Siegfried

Nach oben