Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Verleihung der DFB Fair Play-Medaillen 2017 in Kaiserslautern

12.10.2017
v.l.: Miroslav Klose, Preisträger Thimo Dellemann (SV Emmerich Vrasselt II), DFB-Präsident Reinhard Grindel, FVN-Vizepräsident Jürgen Kreyer, Inka Müller-Schmäh, Guido Buchwald und Andreas Neuendorf [Foto: DFB/Getty Images]
v.l.: Miroslav Klose, Preisträger Thimo Dellemann (SV Emmerich Vrasselt II), DFB-Präsident Reinhard Grindel, FVN-Vizepräsident Jürgen Kreyer, Inka Müller-Schmäh, Guido Buchwald und Andreas Neuendorf [Foto: DFB/Getty Images] -

Seit 1997 läuft die DFB Fair Play-Kampagne, mit der Spieler, Mannschaften und Funktionäre für ihr faires Verhalten ausgezeichnet werden.

In der Saison 2016/17 gingen mehr als 800 Meldungen in den Landesverbänden ein. Gemeldet wurden kleine und große Gesten, die jedoch ein Gedanke vereint: Fair Play. Die Protagonisten der eindrucksvollsten Geschichten wurden nun in Kaiserslautern mit der Fair Play-Medaille ausgezeichnet.

Aus dem Fußballverband Niederrhein wurde FVN-Fair Play Jahressieger Thimo Dellemann ausgezeichnet. Der Spieler des SV Emmerich-Vrasselt II wurde für sein vorbildliches Verhalten im Spiel gegen den Weseler SV gewürdigt. Im März hatte der 21-Jährige die vermeintliche 1:0-Führung der Vrasselter Zweitvertretung beim Weseler SV erzielt, auf Nachfrage des Schiedsrichters aber zugegeben, den Ball mit der Hand gespielt zu haben, so dass der Treffer annulliert wurde. Die Blau-Weißen unterlagen in der Begegnung beim Schlusslicht schließlich mit 0:1.

Seit der Premiere der Aktion "Fair ist mehr" vor 20 Jahren zählten die 21 Landesverbände mehr als 8.000 Einsendungen. Fair Play lebt. Insbesondere im Amateurfußball. 

[Text & Layout: F.B./FVN;
Foto: DFB/Getty Images]

Nach oben