Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

U 21-Nationalmannschaft: Sonderaktion des DFB - Softdrinks zum Spiel!

Mit den Debütanten Meyer und Kimmich gegen die Ukraine

12.10.2014
Hrubesch, Getty Images (DFB)

Mit einem bewährten Aufgebot und zwei möglichen Debütanten geht die U 21-Nationalmannschaft von DFB-Trainer Horst Hrubesch in die Play-offs um die Teilnahme an der Europameisterschaft 2015 in der Tschechischen Republik.

U 19-Europameister Joshua Kimmich, Mittelfeldspieler von RB Leipzig, steht für die beiden Begegnungen gegen die Ukraine am Freitag, 10. Oktober (ab 17.30 Uhr) in Tscherkassy und das Rückspiel am Dienstag, 14. Oktober (ab 18 Uhr, live bei Eurosport), in Essen erstmals im Aufgebot der U 21. Max Meyer vom FC Schalke 04 stand bereits im September im U 21-Aufgebot, sein Debüt musste aber krankheitsbedingt verschoben werden. Die Partien werden im Europapokalmodus mit Hin- und Rückspiel ausgetragen, der Sieger löst das EM-Ticket und wahrt zudem seine Chance auf die Teilnahme an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro.

Hrubesch: "Wir wollen uns für die Arbeit belohnen"

"Mit der EM-Teilnahme wollen wir uns für die Arbeit im vergangenen Jahr belohnen", sagt DFB-Trainer Horst Hrubesch. "Wir haben intensiv trainiert, eine konsequente Kaderplanung betrieben und uns in der Gruppenphase die nötige Wettkampfhärte geholt. Wir begegnen der Ukraine mit Respekt, schließlich hat das Team in der Gruppenphase beispielsweise die Schweiz ausgeschaltet. Ich erwarte zwei enge Begegnungen, aber mein Team hat oft genug gezeigt, dass es solchen Herausforderungen gewachsen ist. Zudem bauen wir im Rückspiel auf die leidenschaftliche Unterstützung der Fans in Essen, die uns zur EM tragen soll. Deswegen war es mein persönlicher Wunsch, diese Partie an der Hafenstraße spielen zu können. Wir wollen beide Spiele gewinnen und uns für die EM qualifizieren."

Erfahrenster Akteur im DFB-Team ist Mittelfeldspieler Moritz Leitner vom VfB Stuttgart. Treffsicher zeigten sich im U 21-Trikot bisher Kapitän Kevin Volland von der TSG Hoffenheim mit sieben und Philipp Hofmann vom 1. FC Kaiserlautern mit sechs Treffern. Das deutsche Team hatte sich als Gruppenerster mit acht Siegen und zwei Unentschieden für die Play-offs qualifiziert. Die Ukraine setzte sich als Tabellenzweiter hinter Kroatien, aber vor der Schweiz, Lettland und Liechtenstein durch.

Ukraine-Coach Kovalets: "Wir begegnen uns auf Augenhöhe"

Der ukrainische Trainer Sergej Kovalets, selbst zehnmaliger Nationalspieler, sagte nach der Auslosung: "Wir haben ein gutes Gefühl. Uns wurde ein starker Gegner zugelost, und wir begegnen uns auf Augenhöhe. Wir werden uns auf Deutschland genauso hart vorbereiten wie auf jede Partie in der Qualifikation. Alle Play-off-Teilnehmer gehören zu den stärksten europäischen Fußballnationen."

Die Gruppenauslosung für die EM-Endrunde findet am 6. November in Prag statt. Die Europameisterschaft in der Tschechischen Republik ist vom 17. bis 30. Juni 2015 terminiert. [mg, DFB.de]

Zum Vorverkauf geht es hier oder über die DFB-Tickethotline (Telefon: 069 - 6500 8500). Tickets für die Partie gegen die Ukraine gibt es in drei Kategorien und kosten zwischen 20 Euro (ermäßigt 15 Euro) und 10 Euro (8 Euro).

Ermäßigte Tickets (für Kinder, Schüler, Studenten, Rentner und Personen mit Schwerbeschädigtenausweis ab 50 Prozent) können - wie üblich - ausschließlich über die DFB-Tickethotline bestellt werden. Sitzplätze für Jugendsammelbesteller (Gruppenbestellungen erst ab 11 Tickets möglich) erhalten Sie nur über den Fußballverband Niederrhein e.V., Friedrich-Alfred-Strasse 10, 47055 Duisburg, Fax: 0203/7780-207, E-Mail: info@fvn.de zum Preis von 7 Euro je Eintrittskarte. Tickets für Rollstuhlfahrer und Sehbehinderte inklusive einer Begleitperson sind ebenfalls für 7 Euro zu haben.

Sonderaktion des DFB

Die ersten 20* Vereinsbestellungen für Jugendmannschaften, gültig ab 11 bis maximal 50 Personen, erhalten pro erworbener Eintrittskarte noch einen Gutschein je Kind/Jugendlichen für ein Softgetränk. (*Es zählt der Bestelleingang beim Verband)

Nach oben