Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

otelo-Niederrheinpokal – 32 Teams in Runde 2

Favoriten gewinnen ihre Spiele – Auslosung der 2. Runde am Donnerstagabend

21.08.2014
Kreisligist  Duieburg 08 musste sich Titelverteidiger MSV Duisburg mit  0:9 geschlagen geben
Kreisligist Duieburg 08 musste sich Titelverteidiger MSV Duisburg mit 0:9 geschlagen geben - Foto: Nagraszus

Spannend und doch ohne große Überraschungen verlief die erste Runde im otelo-Niederrheinpokal 2014/2015. Am Mittwochabend wurden die letzten Partien der Auftaktrunde abgeschlossen. Es setzte sich nahezu in jedem Spiel der Favorit durch. Die 32 Qualifikanten erfahren noch am Donnerstagabend gegen wen es in der 2.Runde am 6./7. September geht.

FC Kray, KFC Uerdingen, Titelverteidiger MSV Duisburg, Wuppertaler SV, Rot-Weiss Essen, TV Jahn-Hiesfeld (Vorjahres-Finalist), SSVg. Velbert, Rot-Weiß Oberhausen und am Ende auch Oberliga-Meister Hönnepel-Niedermörmter (wenn auch erst nach Verlängerung in Ronsdorf) – die großen Namen des otelo-Niederrheinpokals erreichten nach und nach die zweite Runde und entgingen der Blamage.

Nur fünf Heimsiege gab es in den 32 Partien, in denen der klassentiefere Verein immer das Heimrecht hatte. Klares Zeichen für eine starke Runde der Favoriten. Darunter waren mit SV Emmerich-Vraselt - SC Rheindahlen (beide Bezirksliga) und VSF Amern – GW Wuppertal (beide Landesliga) zwei Duelle auf Augenhöhe. Drei Mal setzte sich jedoch der Underdog durch: Zunächst gewann am Sonntag Bezirksligist SuS Haarzopf deutlich mit 4:1 gegen Landesligist VfL Repelen, am Dienstag schied Oberligist Kapellen-Erft nach Verlängerung (5:3) bei Landesligist Teutonia St.Tönis aus – und auch am Mittwoch musste ein Oberligist die Segel streichen. Aufsteiger VdS Nievenheim unterlag dem zwei Spielklassen tiefer in der Bezirksliga kickenden TuS Essen-West mit 4:2. Das gleiche Schiksal blieb dem VfB Homberg nur knapp erspart, der bei Viktoria Jüchen-Garzweiler (BL) im Elfmeterschiessen das Ausscheiden verhindern konnte.

Donnerstagabend befinden sich somit 32 Klubs in den Lostöpfen für die zweite Runde.Durch die Tatsache, dass sich im Topf mit den Klubs der Bezirks- und Landesliga nur noch 14 Vereine befinden, dafür aber 18 Lose im Topf der Ober-, Regional und 3.Ligisten, kommt es dazu das zunächst zwei Oberligisten gezogen werden, die dem anderen Topf zugeteilt werden und somit in jedem Fall Heimrecht haben. Diese zwei Oberligisten können auf Konkurenz der Oberliga oder sogar auf die Topklubs der Regionalliga sowie Titelverteidiger MSV Duisburg (3.Liga) treffen.

>>Mehr zum otelo-Niederrheinpokal

Die Klubs in der 2. Runde des otelo-Niederrheinpokals 2014/2015:

Topf 1 (14 Vereine)
Topf 2 (18 Vereine)
Spvg.Sterkrade-Nord Landesliga MSV Duisburg 3.Liga
TV Kalkum-Wittlaer Landesliga KFC Uerdingen Regionalliga
1.FC Mönchengladbach Landesliga FC Kray Regionalliga
DJK Teut. St. Tönis Landesliga RW Oberhausen Regionalliga
Spvg.Schonnebeck Landesliga RW Essen Regionalliga
ESC Rellinghausen Landesliga Spvg. Velbert Oberliga
VSF Amern Landesliga 1.FC Bocholt Oberliga
DJK VfL Willich Bezirksliga Ratinger Spvg. Germania Oberliga
Viktoria Buchholz Bezirksliga SV Hönnepel-Niedermörmter Oberliga
TuRA 88 Duisburg Bezirksliga Wuppertaler SV Oberliga
SV Emmerich-Vrasselt Bezirksliga TuS Bösinghoven Oberliga
SC Reusrath Bezirksliga SV Sonsbeck Oberliga
TuS Essen-West Bezirksliga TV Jahn Hiesfeld Oberliga
SuS Haarzopf Bezirksliga ETB SW Essen Oberliga
TuRU Düsseldorf Oberliga
VfB Hilden Oberliga
SF Baumberg Oberliga
VfB Homberg Oberliga

Die Ergebnisse in Runde 1 des otelo-Niederrheinpokals

Nach oben