Fußballverband Niederrhein e.V.
Gewinnen - Fair und mit Respekt.

Kinderfußballtreff

Deutschlands größter Kinderfußballtreff!

Minikicker- Unsere Zukunft am Ball

Unter diesem Motto veranstaltet der Fußballverband Niederrhein in unregelmäßigen Abständen ein Fest für junge Fußballer. Zuletzt wurde am 11. Juni 2009 dieses unvergessliche Erlebnis eingeläutet. Aufgrund des Umbaus der Sportschule Wedau kann ein möglicher Folgetermin noch nicht genannt werden. Sobald näheres bekannt wird, folgen weitere Informationen an dieser Stelle. Impressionen über die letzte Veranstaltung gibt folgender Text:

Es ging heiß her, bei kaltem Wetter
Es ging heiß her, bei kaltem Wetter -

Echte Fußballer lassen sich durch ein bisschen Regen nicht von ihrem Hobby abhalten. Das demonstrierten Bambinis und F-Junioren auf dem Kinderfußballtreff des Fußballverbandes Niederrhein eindrucksvoll. Auch die Zahl von rund 15.000 Besuchern war angesichts der Wetterbedingungen beindruckend.

25 Spielfelder waren in Dauerbetrieb, die Seitenlinien eng besetzt. Die ca. 3.300 Mini-Kicker des Niederrheins brachten jede Menge Unterstützung und gute Laune mit. Der Vorsitzende des Organisationskomitees, Werner Ozdoba, konnte daher zufrieden feststellen: „Man kann planen soviel man will, das Wetter kann man nicht bestimmen - aber das schöne ist: den Kindern ist es egal. Die wollen einfach nur Fußball spielen und Spaß haben!"

Recht hatte er: Der Kinderfußballtreff war reich an nassen, aber glücklichen Kindern. Die tobten sich auch bei Regen kräftig aus, ob auf dem Spielfeld oder auf den zahlreichen Attraktionen. Auf den Hüpfburgen, im riesigen Schnappy-Krokodil, beim BARMER-Fußballführerschein. Die gute Laune trotzte dem Wetter.

FCR Duisburg - erst flei0ig auf dem Platz, dann beim Autogramme schreiben
FCR Duisburg - erst flei0ig auf dem Platz, dann beim Autogramme schreiben - Foto: Foltin/FVN

Peter Frymuth, Vorsitzender des FVN-Jugendausschusses, war daher auch besonders glücklich, als sich gegen Mittag die dunklen Wolken hinter dem Turm der Sportschule Wedau verzogen. So konnte der Jugendobmann in DFB, WFLV und FVN zur Tat schreiten und die Begrüßung der Ehrengäste und Mannschaften vornehmen.

Neben dem Schirmherren der Veranstaltung, Adolf Sauerland (Oberbürgermeister der Stadt Duisburg) begrüßte Frymuth den für Jugendfußball verantwortlichen Vize-Präsidenten des Deutschen Fußball-Bundes, Dr. Hans-Dieter Drewitz, der den Kindern beste Wünsche mit auf den Weg gab. Aus dem FVN-Präsidium konnte Präsident Walter Hützen gemeinsam mit Schatzmeister Josef Bowinkelmann begrüßt werden, die das fast vollzählig versammelte Verbandspräsidium anführten.

Nia Künzer, Weltmeisterin von 2003, war als Botschafterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung zugegen. Zwischen „Kinder stark machen" Bühne und dem großen BZgA-Erlebnisland schrieb die Torschützin des entscheidenden Golden Goals bei der WM´03, kräftig Autogramme und lenkte die Aufmerksamkeit der Kinder, Eltern und Betreuer auf die Kampagnen der Bundeszentrale.

Für Aufmerksamkeit sorgte auch die Mannschaft des DFB- und UEFA-Cup Siegers FCR 2001 Duisburg. Beinahe der gesamte Kader trainierte bei einem Showtraining auf dem Sportschulgelände. Doch damit nicht genug - am Infostand des Fußballverbandes Niederrhein gaben Martina Voss Schützlinge auch noch tüchtig Autogramme und stellten die original Pokale für Fotos der Besucher zur Verfügung.

Die Maskottchen Ennatz, Jünter, Erwin und Paule konnten sich das natürlich nicht entgehen lassen und zogen die Kindertrauben, die sie den ganzen Tag umgaben, in Richtung Infostand. Das bunte Treiben und wilde Gewirr gab es allerdings nicht nur bei der Autogrammstunde sondern ganztägig auf dem gesamten weitläufigen Gelände der Sportschule Wedau, wo bis zum frühen Abend die letzten Runden ausgespielt wurden.

Nass aber glücklich ging es dann nach Hause - und für tausende Kinder wird der Kinderfußballtreff als einer der schönsten Regentage in Erinnerung bleiben.

 

mehr Eindrücke des Kinderfußballtreffs 2009 folgen...
Nach oben