Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN Aktuell

März 2001 - März 2009

Sie können die Ausgabe mit dem folgenden Formular filtern.
Filter
Datum:06.02.2009
Allgemeines

Bewegung auf dem Mini-Spielfeld

DFB Mini-Spielfeld in Hilden eröffnet



Jeden Tag Sportunterricht für alle Klassen – welche Schule kann das von sich behaupten? Neben der Auszeichnung als „Bewegungsfreundliche Schule“ brachte genau diese Tatsache der Elbseeschule in Hilden wichtige Pluspunkte bei der Vergabe der DFB-Mini-Spielfelder am Niederrhein. Die Grundschule schaffte es mit umfassenden Sportangeboten, toller Lage und finanzieller Unterstützung der Stadt Hilden aus 135 Bewerbern zu den 50 glücklichen Standorten für eines der Spielfelder im FVN ausgewählt zu werden.
 
img_5594_150„Wir sind dankbar, dass der Deutsche Fußball-Bund bei seinen Aktionen immer an die Stadt Hilden denkt. Mehrfach konnten gemeinsam erfolgreiche Aktionen durchgeführt werden und nun profitieren wir wieder von einem Projekt zu dessen Intention man nur ein Kompliment aussprechen kann.“ formulierte es der Hildener Bürgermeister Günter Scheib. Zu den Intentionen gehören die Zusammenarbeit von Schulen und Vereinen, die Förderung des Mädchenfußballs sowie der integrative Charakter des Sports. Diese Ziele verfolgt der DFB durch die Bereitstellung von 27 Millionen Euro zur deutschlandweiten Errichtung von 1.000 Mini-Spielfeldern, erwirtschaftet aus den Überschüssen der WM 2006 – als Dank für die Unterstützung der Bevölkerung.
 
img_5596_150Freudige Kunde hatte im Rahmen der Eröffnungsveranstaltung an der Elbseeschule, vor rund 100 Kindern und zahlreichen geladenen Gästen, der Beigeordnete Reinhard Gatzke zu verkünden: „Wir profitieren sogar noch ein weiteres Mal. Denn der DFB hat, und dafür muss man sich noch ein weiteres Mal ausdrücklich bedanken, sogar wieder an uns gedacht. Durch Absagen anderer Kommunen konnte uns ein weiteres Feld zugeteilt werden, dem der Rat der Stadt Hilden bereits zugestimmt hat. So wird Hilden noch ein zweites Mini-Spielfeld des DFB errichten können.“
 
img_5607_150Rolf Lüpertz, Schulfußballausschussvorsitzender im Fußballverband Niederrhein und Mitglied der Schulfußballkomission des DFB, nahm den Dank gerne entgegen, richtete diesen aber umgehend zurück: „Wir haben gleichermaßen zu danken, denn nicht nur das Geschenk des DFB ermöglicht dieses Projekt, sondern auch die Bereitschaft der Stadt Hilden, Gelder zur Vorbereitung der Spielfelder zur Verfügung zu stellen.“
 
img_5610_150Wolfgang Kamps, Schulleiter der Elbseeschule, stellte den Anwesenden Vertretern von Presse, Politik und Fußball die umfassenden Angebote vor, die die Schule im sportlichen Bereich durchführt: „Wir haben den Stundenplan um eine tägliche Sportstunde ergänzt, um die Kinder in Ihrer Entwicklung zu fördern. Nicht damit sie bessere Sportler werden, sondern weil im Sport viele Faktoren wie Fair-Play, Teamgeist usw. zusammen kommen und ausreichende Bewegung auch die Konzentration fördert. Das Mini-Spielfeld wird in diesem Sportunterricht voll zum Einsatz kommen und auch die Kinder der offenen Ganztagsbetreuung freuen sich über eine weitere Alternative der sportlichen Betätigung.“
 
Durch die Übergabe der offiziellen Spielfeld-Urkunde und des durch Bürgermeister Scheib und Rolf Lüpertz ausgeführten Anstoßes, darf die Elbseeschule die vorbildliche Sportlichkeit nun auf einem ebenso vorbildlichen 5-Sterne Kunstrasen ausleben. Den ersten Erfolg gab es gleich zu bejubeln. Die Schulmannschaft der Elbseeschule gewann das erste Spiel auf neuem Platz und feierte somit eine gelungene Premiere!
img_5629_380


Nach oben