Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN Aktuell

März 2001 - März 2009

Sie können die Ausgabe mit dem folgenden Formular filtern.
Filter
Datum:05.11.2008
Allgemeines

Westlotto Fair-Play-Pokal

18 Teams mit weißer Weste



Die Saison ist mittlerweile fortgeschritten und es wird in allen Ligen gleichermaßen kräftig um Tabellenplätze gekämpft. Doch bei allem sportlichen Ehrgeiz gilt das Gebot der Fairness, das auch in diesem Jahr durch Westlotto und den Westlotto Fair-Play-Pokal besonders anerkannt und geehrt wird. In der vergangenen Saison standen am Ende noch zwei Teams, die frei von jeglichem Strafpunkt waren. Nach ca.10 bzw. 11 gespielten Spieltagen (Abweichungen durch Spielverlegungen etc.) haben sich 18 Teams die Chance erhalten es den Vorjahressiegern aus Straelen II und Steele gleichzumachen – Sie haben sich noch keinen Strafpunkt zu schulden kommen lassen.

logo_westlotto_380

Niederrheinligisten, Landesligisten und Bezirksligisten haben die Möglichkeit sich den Fair-Play-Pokal und die damit verbundenen Gewinnprämien durch faires Verhalten auf dem Platz zu sichern. Zur Ermittlung der fairsten Teams werden im Seniorenbereich alle Meisterschaftsspiele auf der Grundlage der Spielberichtsbögen, eventueller Sonderberichte sowie von Entscheidungen der Rechtsorgane einer Fair-Play-Bewertung unterzogen, die laufend mit Zwischenergebnissen veröffentlicht wird. Die Bewertung erfolgt nach folgendem Schema:
Die Punktewertung:  
Vergehen
Wertung
gelb/rote Karte
  2 Punkte
rote Karte
  3 Punkte je Woche/Spieltag
Sperre durch Rechtsorgan
  3 Punkte je Woche
Nichtantreten
20 Punkte
Spielabbruch
30 Punkte
Ordnungsgeld/Geldstrafe
  2 Punkte je 25,- €
 
Momentan beweisen folgende Clubs besonders faires Verhalten und haben nach ca.10-11 Spieltagen (Abweichungen durch Spielverlegungen etc.) eine weiße Weste.
 
In der Niederrheinliga sind die Spvg. Schonnebeck und SV Straelen I bisher ohne Strafen geblieben. Das gleiche gelang der TG Hilden in Landesligagruppe 1. In Landesliga Gruppe 2 und 3 gibt es ebenfalls nur noch ein straffreies Team, nämlich SV Wersten 04 (LL2) und FC Olympia Bocholt (LL3).
In den Bezirksligen gestaltet sich die punktfreie Verteilung gleichmäßig unterschiedlich. Während in Gruppe 1 drei Mannschaften (DSV 04 Düsseldorf, Eller 04 und SV Büderich) fair geblieben sind, gibt es in Gruppe 2 kein Team mehr mit 0 Strafpunkten. Das gleiche Bild wiederholt sich in Gruppe 4, wo SC Werden-Heidhausen, SV Kray 04 und die Sportfreunde Niederwenigern in weißer Weste dastehen, und Gruppe 5 die keine Mannschaft mehr im Rennen um 0 Strafpunkte hat. Die Regelmäßigkeit setzt sich fort. In Gruppe 6 ebenfalls drei Teams ohne Strafe (Viktoria Winnekendonk, VfB Homberg II und Uedemer SV), in Gruppe 7 sind dagegen alle Mannschaften schon mit mindestens zwei Strafpunkten belegt wurden.
In Gruppe 8 sind es die Sportfreunde Hamborn 07 und Viktoria Bucholz, die sich genau wie SUS Haarzopf aus Bezirksliga Gruppe 9 Chancen auf den Westlotto-Fair-Play-Pokal erhalten.


Nach oben