Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN Aktuell

März 2001 - März 2009

Sie können die Ausgabe mit dem folgenden Formular filtern.
Filter
Datum:20.10.2008
Allgemeines

Niederrheinauswahl weiter kampfstark

2:1 Sieg über Hessen beim DFB-U18-Länderpokal



Die Moral der Mannschaft überzeugt. Bei schwierigen Platzbedingungen biß sich die Niederrheinauswahl von Verbandssportlehrer Udo Hain erneut erfolgreich durch und fuhr gegen Hessen den zweiten Sieg des Turniers ein. Bis zum Donnerstagmittag kämpfen die Auswahlmannschaften der 21 Landesverbände in der Sportschule Wedau um den Länderpokal des Deutschen Fußball-Bundes und versuchen sich den zahlreichen Sichtern zu empfehlen.

„In einem ausgeglichen Spiel haben wir unsere wenigen Chancen besser genutzt als Hessen.“ analysierte Udo Hain nach der Partie am Montagnachmittag, „ Auf dem schwierig zu spielendem Rasen konnte es aber auch nur ein Kampfspiel ohne technische Glanzlichter geben. Die Einstellung meiner Spieler muss ich daher noch einmal besonders hervorheben, die sich wie schon gegen Südwest mächtig reingehängt haben.“

Erfolgreiche Torschützen für den Fußballverband Niederrhein waren die beiden Mönchengladbacher Kasela Mbona und Kevin Breuer die für den Zwischenstand von 2:0 sorgten. Mit fortschreitendem Turnierverlauf werden aber nicht nur die Platzbedingungen, nach drei Länderpokalen und einem Kreisauswahlturnier in Folge, schwieriger. Nach dem Hammes-Modell trifft man auf die direkten Tabellennachbarn und somit nach den zwei eingefahrenen Siegen auf einen sehr starken Landesverband.

Der dritte Spieltag wird am Mittwoch ausgetragen.

Das Turnier, an dem die 21 Fußball-Landesverbände an vier Spieltagen den neuen Sieger ermitteln, wird traditionell nach dem Hammes-Modell gespielt. Dabei erhalten die Sieger der Partien zwei Punkte, bei einem Unentschieden bekommt jede Mannschaft einen Zähler. Ab der zweiten Spielrunde bestimmt die Reihenfolge in der Tabelle die jeweiligen Spielpaarungen. Als 22. Mannschaft nehmen Bayer Leverkusen (1. Spieltag), Rot-Weiss Essen (2. Spieltag) und der MSV Duisburg (Mittwoch) teil. Die Spiele gegen diese Mannschaften werden mit 2:0 Punkten und 0:0 Toren gewertet.

Der dritte Spieltag:
09.45 Uhr: Saarland - Sachsen
09.45 Uhr: Schleswig-Holstein - Brandenburg
09.45 Uhr: Südwest - Baden
11.00 Uhr: Sachsen-Anhalt - Niedersachsen
11.00 Uhr: Hessen – Mittelrhein
15.00 Uhr: Berlin – Thüringen
15.00 Uhr: Westfalen - Hamburg
15.00 Uhr: Mecklenburg-Vorpommern - Bremen
16.15 Uhr: Südbaden - Niederrhein
16.15 Uhr: Bayern - Württemberg
16.15 Uhr: Rheinland - MSV Duisburg

Der zweite Spieltag:
09.45 Uhr: Brandenburg - Sachsen 1:1
09.45 Uhr: Mittelrhein - Rheinland 1:0
09.45 Uhr: Südwest - Schleswig-Holstein 2:2
11.00 Uhr: Baden - Berlin 1:3
11.00 Uhr: Niedersachsen – Bremen 1:2
11.00 Uhr: Mecklenburg-Vorpommern – Saarland 2:0
15.00 Uhr: Hessen - Niederrhein 1:2
15.00 Uhr: Hamburg - Südbaden 0:1
15.00 Uhr: Bayern - Thüringen 2:0
16.15 Uhr: Westfalen - Württemberg 1:2
16.15 Uhr: Sachsen-Anhalt - RW Essen 2:1

Der erste Spieltag:
09.45 Uhr: Südwest - Niederrhein 0:1
09.45 Uhr: Südbaden – Schleswig-Holstein 3:1
09.45 Uhr: Sachsen – Thüringen 0:3
11.00 Uhr: Bayern – Brandenburg 3:0
11.00 Uhr: Baden – Bremen 2:2
11.00 Uhr: Niedersachsen – Saarland 2:2
15.00 Uhr: Mittelrhein – Hamburg 1:3
15.00 Uhr: Westfalen – Sachsen-Anhalt 5:0
15.00 Uhr: Hessen – Berlin 1:0
16.15 Uhr: Württemberg – Rheinland 3:0
16.15 Uhr: Mecklenburg Vorpommern - Bayer Leverkusen 1:3


Die Tabelle:
Pl. Verband Tore Pkt.
1 Bayern 5:0 4:0
2 Württemberg 5:1 4:0
3 Südbaden 4:1 4:0
4 Niederrhein 3:1 4:0
5 Mecklenburg-Vorpommern 2:0 4:0
6 Bremen 4:3 3:1
7 Westfalen 6:2 2:2
8 Hamburg 3:2 2:2
8 Berlin 3:2 2:2
8 Thüringen 3:2 2:2
11 Hessen 2:2 2:2
12 Mittelrhein 2:3 2:2
13 Sachsen-Anhalt 0:5 2:2
14 Niedersachsen 3:4 1:3
15 Südwest 2:3 1:3
16 Baden 3:5 1:3
16 Schleswig-Holstein 3:5 1:3
18 Saarland 2:4 1:3
19 Brandenburg 1:4 1:3
20 Sachsen 1:4 1:3
21 Rheinland 0:4 0:4


Nach oben