Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN Aktuell

März 2001 - März 2009

Sie können die Ausgabe mit dem folgenden Formular filtern.
Filter
Datum:14.10.2008
Allgemeines

Brüggen freut sich über Mini-Spielfeld

11. von 50 DFB Mini-Spielfeldern am Niederrhein eröffnet



Das DFB Mini-Spielfeld ist die erste Kunstrasen-Anlage in der Gemeinde Brüggen und sorgt somit nicht nur für Spielspaß bei den Kindern der nahe liegenden Schulen, sondern auch für zusätzliche Trainingsmöglichkeiten des Vereins bei Regenwetter. Für den TSF Bracht und seine Kinder war die Eröffnung des Spielfeldes also ein besonderes Ereignis. Der strahlende Sonnenschein passte somit optimal in die freudige Stimmung, die bei der Eröffnungsfeier am Montagmittag allgegenwärtig war.
 
„Wir haben in Brüggen 2.250 Kinder und Jugendliche, davon sind über 30% in einem der Brüggener Sportvereine aktiv. Das ist ein toller Wert, der für eine besonders fußballbegeisterte Gemeinde spricht“ erzählte der Bürgermeister der Gemeinde Brüggen, Gerhard Gottwald, „dass hier ein solcher Platz entstanden ist, ist eine Folge dieser Begeisterung, der man damit gerecht wird. Der Deutsche Fußball-Bund hat die Zeichen der Zeit erkannt und richtig festgestellt, dass die integrative Kraft des Fußballs und die Gemeinschaft die durch ihn entsteht, wichtige Faktoren für unsere Zukunft sind. Den Jugendlichen werden Möglichkeiten gegeben, von denen wir damals nur träumen konnten – für die Gemeinde war es somit selbstverständlich dieses tolle Projekt zu unterstützen, das beim TSF in besten Händen liegt.“
brggen2_150Marty Feldmann, der Vorsitzende des TSF Bracht, bedankte sich vielfach für diese Unterstützung: „Als wir von diesem Projekt gelesen haben, haben wir nur gedacht: Da kommen wir, als kleiner Verein, eh nicht dran. Wir wollten es aber wenigstens probieren und sind mit diesem Vorschlag an die Gesamtschule und die Gemeinde herangetreten. Auf beiden Seiten war die Begeisterung groß und wir wurden von der ersten Sekunde an voll unterstützt.“
Dass die Entscheidung für den Standort Bracht gefallen war, lag mit in der Hand des Schulfußballausschussvorsitzenden Rolf Lüpertz sowie dem Kreisvorsitzenden des Kreises 6 Kempen Krefeld, Willi Wittmann. Lüpertz: „Dieser Standort war für uns sofort gesetzt – alle Voraussetzungen sind hier bestens erfüllt und man kann sich sicher sein, dass der TSF Bracht auch für die Zukunft dieses Platzes Sorge trägt. Die Mini-Spielfelder sind aber nicht nur eine Spielwiese für die Kinder, sondern sollen in Zukunft auch genutzt werden um die Kooperationen von Schulen und Vereinen weiter zu verbessern, denn die Zusammenarbeit kommt den Kindern zu Gute und dies ist eines unserer größten Ziele!“
 
brggenmuse_200Wie gut die Zusammenarbeit klappt, präsentierte die offizielle Eröffnungsfeier auf dem Mini-Spielfeld bereits mit den Allerkleinsten aus dem Brachter-Kindergarten. Die „Mäuse“ zauberten ein Lächeln in die Gesichter der zahlreichen Vertreter von Verein, Verwaltung und Schule und sorgten für zusätzliche Freude bei einer gelungenen Veranstaltung. Im Anschluss kickte dann Bürgermeister Gottwald gegen die Bambinis des TSF Bracht und übergab den Platz seiner Bestimmung.
 
Das Mini-Spielfeld in Brüggen ist eines von fünfzig am Niederrhein. Bislang sind elf dieser Plätze fertig gestellt. Im Herbst diesen Jahres sollen auch die anderen Plätze erbaut werden. Deutschlandweit werden aus dem Überschuss der Weltmeisterschaft 2006 eintausend Plätze gebaut, die den Kindern als moderne Bolzplätze zur Verfügung gestellt werden. Spaß am Fußball und Bewegung der Kinder stehen dabei, neben der Förderung von Integration, im Vordergrund.