Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN Aktuell

März 2001 - März 2009

Sie können die Ausgabe mit dem folgenden Formular filtern.
Filter
Datum:04.07.2008
Allgemeines

MSV-Profis im Feriencamp

Erstes Feriencamp geht in den letzten Tag



Prominenter Besuch hatte sich am Donnerstagmittag an der Sportschule Wedau angesagt. Die neu verpflichteten MSV-Profis Chinedu Ede und Mounir Chaftar kamen als Gäste des FVN-Feriencamps vorbei, stellten sich geduldig den Fragen der Kids und führten ein kurzes Torschusstraining mit den 9-14-Jährigen durch, die das erste der drei Feriencamps in der Sportschule besucht haben. Heute endet für die 70 Kids ihr Ferienaufenthalt in Duisburg. Zum Abschluss gibt es noch den BARMER-Fußballführerschein, dann heißt es Abschied nehmen.
 
Bevor die Kids heute den Fußballführerschein bekommen können, mussten Sie sich gestern bereits mächtig ins Zeug legen um das DFB-Fußballabzeichen zu bestehen. Der Ehrgeiz führte bei einigen so weit, dass die verpasste Auszeichnung in Gold zu Tränen führte. abzeichen_150
Schämen musste sich beim Fußballabzeichen allerdings wahrlich keiner, denn allesamt hatten sich ordentlich bemüht und die anspruchsvollen Übungen glänzend bewältigt. Als Belohnung dafür gab es im Anschluss dann auch Besuch der benachbarten Zebras. Mounir Chaftar und Chinedu Ede warteten als Überraschung in der Rollsporthalle.
 
Die beiden Profis präsentierten sich dabei äußerst locker, klatschten erst einmal ab und standen Rede und Antwort für die vielen Fragen, die die Kids sich überlegt hatten. Deutlich anzumerken war den Kindern noch immer die Begeisterung für die, am Tag zuvor besichtigte, MSV-Arena. Ein breites Grinsen bescherte unter anderem die Frage: „Jetzt spielt ihr ja in einer super Arena, aber ist dass dann nicht komisch wenn ihr in der zweiten Liga zum Beispiel nach St.Pauli fahrt, wo alles dreckig ist?“ fragen1_150
Ede wusste von zwei Spielen zu berichten, die er bereits am Millerntor gemacht hatte und antwortete mit einem breiten Grinsen im Gesicht: „St.Pauli ist etwas ganz Besonderes, da ist ne super Stimmung und wir freuen uns sogar darauf dort zu spielen – dreckig ist es da nicht. Noch mehr freuen wir uns allerdings auf unser erstes Spiel in der MSV-Arena, schliesslich kennen wir auch noch nicht viel mehr davon als ihr.“
Welche Ziele die beiden sich gesteckt haben, wie sie zum Profi-Fußball gekommen sind, warum sie sich für den MSV Duisburg entschieden haben und vor welchen Gegnern sie Angst haben, waren nur einige der zahlreichen Fragen, auf die die Neu-Zebras mit viel Charme und Witz geantwortet hatten, dann nahmen Sie einen Ball in die Hand und riefen die Feriencamp-Kids zum Torschusstraining zusammen. auflage_150
Den Schuss von einem Bundesliga-Crack aufgelegt zu bekommen war dabei sicherlich ein weiteres unvergessliches Erlebnis aus dem Feriencamp, an das die Autogramme auf Trikots und Schuhen noch lange erinnern.
gruppe_380


Nach oben