Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

FVN Aktuell

März 2001 - März 2009

Sie können die Ausgabe mit dem folgenden Formular filtern.
Filter
Datum:09.06.2008
Allgemeines

Martina Voss offiziell verabschiedet

"Auf Wiedersehen" nach neun glanzvollen Jahren



Verbandssportlehrerin Martina Voss wurde am vergangenen Freitag offiziell aus ihrem Amt verabschiedet. Nach neun Jahren beim Fußballverband Niederrhein zieht es die 40-jährige ehemalige Nationalspielerin zu einer neuen Herausforderung als Vereinstrainerin des Bundesligateams FCR Duisburg 2001. Ein Abschied voller Vorfreude, aber auch mit etwas Wehmut.

“Die Entscheidung ist gefallen, weil ich diese Herausforderung in der Frauen-Bundesliga annehmen wollte. Der FCR ist mein Verein, bei dem ich groß geworden bin und mit dem ich auch noch einiges erreichen möchte. Aber ich verbinde mit der Zeit beim FVN nur Positives und gehe daher auch mit etwas Wehmut. Ich habe meine Tätigkeit hier nie als Arbeit gesehen, sondern ich habe alles mit viel Freude und Leidenschaft gemacht. Eine tolle Zeit geht zu Ende, die mir viel Spaß bereitet hat und in der viele Freundschaften entstanden sind.”so die dreifache Fußballerin des Jahres, die im Anschluss an ihre aktive Karriere zum Verband gekommen war.

l1010996_150Die Identifizierung, die Martina Voss mit ihrer Tätigkeit verbunden hatte, führte auch zu entsprechenden Erfolgen. So bedankte sich der Präsident des Fußballverbandes Niederrhein, Walter Hützen, für “Neun Jahre die sowohl menschlich als auch sportlich glänzend verlaufen sind. Martina Voss hat viel für den Fußballverband Niederrhein getan und eine Basis geschaffen auf die Ihre Kollegen und ihre Nachfolgerin erfolgreich aufbauen können. Wir verabschieden uns heute allerdings nicht, sondern wir sagen auf Wiedersehen! Denn glücklicherweise bleibt Martina in Duisburg und wird uns mit Sicherheit noch oft besuchen.” so Hützen und blickte kurz zurück: “Martina hatte hier angefangen und schon war es für mich, als wäre sie ewig unsere Verbandssportlehrerin gewesen.”

Ganz so einfach war es für die Verabschiedete aber keineswegs, wie sie sich erinnerte: “Am Anfang stand ich auf dem Platz und wusste gar nicht, ob ich alles richtig mache. Da hatte ich Angst, dass jemand um die Ecke kommt und denkt “Oh Gott, was macht die denn da.”, aber nachher wusste ich wie der Hase läuft. Dank toller Kollegen, mit denen ich mir teilweise beim Ausprobieren neuer Übungen Knoten in die Beine gespielt habe.”
Mittlerweile ist bekannt, dass ihr Training von Anfang an hervorragend war. Wilfried Masuch, Vorsitzender des Fußballausschusses, betonte es noch einmal ausdrücklich: “Es waren vom ersten Tag an glanzvolle Zeiten!”

Glanzvolle Zeiten, die nun in den Händen ihrer Nachfolgerin fort geführt werden sollen. Martina Voss hinterlässt sportlich große Fußspuren. Bei der Verabschiedung in der Sportschule Wedau konnte man jedoch auch merken, dass der Abschied Präsidium und Kollegen schwer gefallen ist, denn in neun Jahren Verbandsarbeit lässt sie auch menschlich ihre Spuren zurück.

Für die Zukunft als sportliche Leitung und Chef-Trainerin des FCR Duisburg 2001 wünscht der Fußballverband Niederrhein e.V. ebensoviel Erfolg, wie persönliches Glück und Gesundheit.


Nach oben