Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Selecao Wuppertal gewinnt Futsal-Niederrheinmeisterschaft

Futsal Niederrheinliga erfolgreich beendet

22.05.2012
Das Team der Futsal Selecao Wuppertal
Das Team der Futsal Selecao Wuppertal - Foto: Futsal Selecao Wuppertal

Am Samstag ging die insgesamt siebte Saison der FVN Futsal-Niederrheinliga zu Ende. Überraschend souverän sicherte sich die „Futsal Selecao Wuppertal“ die Niederrheinmeisterschaft 2011/2012 und damit den direkten Aufstieg in die WFLV Futsal-Liga. Zum zweiten Mal hintereinander steht dem „PSV Wesel-Lackhausen Futsal“ als Zweitplatziertem die Möglichkeit zum Aufstieg über die Relegation offen. Aber auch unter den übrigen Futsal-Vereinen des Niederrheins ging es diese Saison überraschend eng und spannend zu.

Ohne Niederlage und nur mit einem Unentschieden brachte es die „Futsal Selecao Wuppertal“ von Spielertrainer Johannes Ziegler in ihrer erst zweiten Saison auf satte 43 Punkte. In den 16 Begegnungen der Hin- und Rückrunde erzielte der konsequenteste Sturm der Liga über 200 Tore. Damit löst die „Selecao“ ab Herbst den Wuppertaler Vertreter „FC Montenegro“ in der höchsten Futsal-Spielklasse des Westens ab. Der Stadtrivale hatte sich, nach einem ähnlich souveränen Aufstieg aus der Niederrheinliga 2010/11, nicht in der WFLV Futsal-Liga halten können.

Alexander Prim konnte mit seinem OCF Mülheim überraschen!
Alexander Prim konnte mit seinem OCF Mülheim überraschen! - Foto: privat

Das Rennen um Platz 2 der FVN Futsal-Liga und damit um den Relegationsplatz war lange offen. Erst am vorletzten Spieltag sicherte sich der „PSV Wesel-Lackhausen Futsal“ die Möglichkeit als weiterer Niederrhein-Club den Aufstieg zu schaffen. In einem Relegationsturnier in der Düsseldorfer Universitätshalle am 26.05.2012 treffen die Futsaler von Spielertrainer Orhan Yapar ab 16.30 Uhr auf den Drittletzten der WFLV Futsal-Liga, „Deportivo Unna-Langschede“ und auf den Zweitplatzierten der FLVW Futsal-Westfalenliga, den „MSC Lords Of The Ball Ibbenbüren“.

Das Überraschungsteam der abgelaufenen Saison am Niederrhein ist der von Alexander Prim trainierte „PCF Mülheim“, der, bei einer sehr überzeugenden Hinrundenleistung, lange Zeit sogar Optionen auf den direkten Aufstieg hatte anmelden können. Erst ein Durchhänger über mehrere Spiele im zweiten Teil der Rückrunde ließ die Aufstiegsträume der Mülheimer als Tabellendritter zerplatzen.

Dagegen musste sich die 1. Mannschaft von „Futsalicious Essen“ schon nach der Hinrunde arg strecken, um in die Nähe des selbst gesteckten Ziels Aufstieg zu kommen. Die Mannschaft von Andriy Avtyenyev, Steffen Bonnekamp und Kai Pisano musste drei Unentschieden und fünf Niederlagen einstecken. Damit machte man zu wenige Punkte aus dem drittbesten Torverhältnis der Liga.

Futsalicious startete gleich mit zwei Teams in die Futsalliga des FVN
Futsalicious startete gleich mit zwei Teams in die Futsalliga des FVN - Foto: Futsalicious Essen

Zuletzt war für Essen selbst Tabellenplatz Vier nur durch die Niederlage von „NK Croatia 70 Düsseldorf Futsal“ am letzten Spieltag möglich. Dabei hatte der Tabellenfünfte aus der Landeshauptstadt gerade in der Rückrunde eine beeindruckende Serie hingelegt. Die im Saisonverlauf auch personell verstärkte Truppe von Spielertrainer Nikola Primorac fuhr einige überraschende Siege ein und konnte so den Saisonfehlstart gut abfangen.

„Furious Futsal Mönchengladbach“ bestritt eine ähnlich durchwachsene Saison und belegt Platz Sechs. Die Mannschaft von Spielertrainer Bünyamin Türkhan hatte sich nach einem verschlafenen Start berappelt und fuhr besonders auf der Zielgerade einige wichtige Punkte ein. Zudem sind sie das einzige Team der Saison, das dem Niederrheinmeister ein paar Punkte abnehmen konnte.

Als bester Neuling im Feld erwies sich die 2. Mannschaft von „Futsalicious Essen“. Das Team der Spielertrainer Mathias Bartmann und Michael Wehling holte gegen einige arriviertere Gegner überraschende 15 Punkte und landete damit noch vor der 2. Mannschaft der ehemaligen „Strandkaiser Krefeld“.

... lade Wettbewerb ...

Die „Zwote“ von WFLV-Ligist „SC Bayer 05 Uerdingen Futsal“ um Coach Ronaldo Milani plagten über weite Strecken Nachwuchssorgen, weshalb sie stets durch Stammkräfte der „Ersten“ ergänzt werden mussten. Erst Stunden vor Saisonbeginn hatte man sich entschieden überhaupt gewertet teilzunehmen. All dieser Hürden und dem vorletzten Tabellenplatz zum Trotz schlug sich „Bayer 2“ mit einigen überraschenden Ergebnissen achtbar. 

Das Schlusslicht dieser Spielzeit trägt Neuling „FC Nettetal“, der seine erste Saison mit einer lobenswerten Moral zu Ende spielte. Erst nach Beginn der Rückrunde konnte die Truppe um Spielertrainer Marcus Kerner überhaupt mit dem Futsal-Training beginnen. Dennoch fuhr Nettetal im gesamten Saisonverlauf zweistellige Niederlagen zwischen 2:13 bis 0:50 ein. Mit fünf erzielten Toren gegen Düsseldorf oder vier Treffern gegen Meister Wuppertal lieferte man zählbare Verbesserungen ab. Nie aber gab der „FC Nettetal“ sich auf und nie kam es zu einem Nichtantreten oder Spielabbruch.

„Nach der Liga“ heißt in der Futsal-Szene am Niederrhein in diesem Jahr erstmals „vor dem Pokal“. Am 02.06.2012 startet der FVN den ersten Pokalwettbewerb unter allen Futsal-Teams der Region. Beim ab sofort jährlich auszutragenden  „FVN Futsal-Pokal“ treffen die Mannschaften aus der FVN Futsal-Niederrheinliga auch auf die höherklassig spielenden „Futsal Lions Düsseldorf“, „SC Bayer 05 Uerdingen Futsal 1“ und den „FC Montenegro Wuppertal“. In vier Runden geht es um den Einzug ins Finale am 30.06.2012. Bei der Premiere dieses neuen Wettbewerbs nicht dabei ist lediglich die 2. Mannschaft von „Bayer 05“. Alle weiteren Informationen zum neuen Futsal-Pokal finden sich in der neuen Sektion den FVN Futsal-Portals auf futsal.fvn.de.