Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

VfL Rhede kann perfekte Fair-Play-Saison schaffen

WestLotto Fair-Play-Pokal geht in den Endspurt

04.05.2012
>> Mehr zum WestLotto Fair-Play-Pokal

Es geht in den Endspurt der Meisterschaftssaison und damit auch in die Entscheidung um den WestLotto Fair-Play-Pokal 2011/2012. Ein einziger Klub hat noch die Möglichkeit sich das Preisgeld von 2.200€ mit einem perfekten Ergebnis zu holen: Der VfL Rhede (Niederrheinliga).

Rhede spielt nicht nur um Platz 1 der Niederrheinliga, sondern auch um Platz 1 der Fair-Play-Wertung im gesamten Fußballverband Niederrhein. Im letzten WestLotto-Wertungszeitraum vor dem Saisonabschluss ist Rhede der letzte verbliebene Klub, der im gesamten Saisonverlauf keinen einzigen Strafpunkt kassiert hat. Zugrunde gelegt werden dabei Platzverweise, Geldstrafen oder sonstige Vergehen, die in Strafpunkte umgerechnet und durch die Anzahl der Spiele geteilt werden. Rhede hält die 0,0 im Malusquotienten – der perfekte Wert, den es nun ins Ziel zu retten gilt. 2.200€ warten in jedem Jahr auf den Gewinner des WestLotto Fair-Play-Pokals. Geld, dass der VfL im Falle eines Aufstiegs sicherlich gut anlegen kann.

Hoffnung auf das Siegespreisgeld können sich die Klubs, die in der Wertung folgen, nur bei einem Fauxpas Rhedes machen – doch auch Platz 2 mit 1.700€ oder Platz 3 mit 1.100€ sind ein schöner Anreiz bis zuletzt fair zu spielen. Die fairsten Mannschaften der einzelnen Staffeln (neun Bezirks-, drei Landesligen sowie die Niederrheinliga) erwarten 350€ für den Gruppensieg.

Die Klubs, die im letzten Wertungszeitraum auf den Gesamtsiegerplätzen liegen sind auf Platz 1: VfL Rhede (0,0), Platz 2: TuS Grevenbroich (0,07), Platz 3: SuS Haarzopf (0,08), SV Hamminkeln (0,08)

Alle Zwischenstände finden Sie hier:
>>WestLotto Fair-Play-Pokal

Nach oben