Fußballverband Niederrhein e.V.
Mein Team. Mein Verein. Meine Heimat.

Vier Teams halten Kurs auf WestLotto Fair-Play-Pokal

10.04.2012

Die fairsten Teams je Gruppe:

NRL – VfL Rhede (0,0)
LL1 – Arminia Klosterhardt (0,36)
LL2 – TuS Grevenbroich (0,08)
LL3 – SV Budberg (0,0)
BZ1 – TSV Kalum-Wittar (0,0)
BZ2 – SV Jägerhaus Line (0,18)
BZ3 – TVD Velbert (0,14)
BZ4 – TSV Bayer Dormagen (0,5)
BZ5 – OSV Meerbusch (0,36)
BZ6 – SuS Haarzopf (0,0)
BZ7 - SV Hamminkeln (0,09)
BZ8 – VfB Bottrop (0,09)
BZ9 – VfB Homberg/SV Straelen 2 (0,27)

>> Mehr zum WestLotto Fair-Play-Pokal
>> Mehr zum WestLotto Fair-Play-Pokal -

Vier Teams sind es nach der vierten Auswertungsperiode im WestLotto Fair-Play-Pokal noch, die die Null halten. Kein Maluspunkt wurde ihnen bis zum Osterfest angekreidet. VfL Rhede, SV Budberg, TSV Kalkum-Wittar und SuS Haarzopf spielen vorbildlich fairen Fußball!

Die vier Klubs führen die WestLotto Fair-Play-Pokal Gesamtwertung an, sind damit aber natürlich auch die fairsten Teams in ihrer Gruppe. Denn nicht nur der Gesamtsieg im Fair-Play-Pokal wird belohnt, sondern auch der Gruppensieg.

Zur Ermittlung der fairsten Teams werden im Seniorenbereich alle Meisterschaftsspiele auf der Grundlage der Spielberichtsbögen, eventueller Sonderberichte sowie von Entscheidungen der Rechtsorgane einer Fair-Play-Bewertung unterzogen, die laufend mit Zwischenergebnissen veröffentlicht wird. Die Bewertung erfolgt nach folgendem Schema:

Die Punktewertung:  

Vergehen

Wertung

gelb/rote Karte

  2 Punkte

rote Karte

  3 Punkte je Woche/Spieltag

Sperre durch Rechtsorgan

  3 Punkte je Woche

Nichtantreten

20 Punkte

Spielabbruch

30 Punkte

Ordnungsgeld/Geldstrafe

  2 Punkte je 25,- €

Der ermittelte Quotient ergibt sich aus den erzielten Punkten, geteilt durch die Anzahl der Meisterschaftsspiele.
Gewertet werden die vom Staffelleiter und von den Rechtsinstanzen verhängten Sperren. Nicht gewertet werden „Spielen in der Schutzfrist" und „Spielen ohne Spielberechtigung". Der Verweis ist zu bewerten bei verbalem, im Spiel- oder Sonderbericht vermerkten und bestraften Fehlverhalten von Spielern, Auswechselspielern, Vereinsvertretern, Trainern und Betreuern gegenüber dem Schiedsrichter und/oder seinen Assistenten. Ebenfalls zu bewerten ist der von Rechtsorganen ausgesprochene Verweis, sofern dieser für das Fehlverhalten vor, während oder nach einem Spiel erfolgt ist.

Am Ende der Meisterschaftssaison werden aus den 13 Spielklassen die Gesamtsieger und die Gruppen-Jahressieger ermittelt. Die Gruppenjahressieger werden mit jeweils 350,- Euro belohnt*. Die Gesamtsieger erhalten folgendes Gesamtpreisgeld* in dem bereits der Gruppensieg berücksichtigt ist:

Plazierung

Preis*

1. Platz

2.200,- €

2. Platz

1.700,- €

3. Platz

1.100,- €

*Landen mehrere Mannschaften auf einem Gruppensiegerplatz, wird das entsprechende Preisgeld geteilt, mindestens jedoch 175,- Euro. Auch bei mehreren Gesamtsiegern wird entsprechend geteilt. Das Gesamtpreisgeld kann sich entsprechend verschieben, sollten mehrere Mannschaften in Gruppen- und Gesamtwertung gleichstehen (z.B. durch Anrechnung eines geteilten Gruppensieges).

>> Zu den Zwischenständen der einzelnen Gruppen